7 Gedanken zu „Wahlnachwuchs

  1. Bei der Klassensprecherwahl liegt die Wahlbeteiligung in der Regel bei 100%. In den unteren Klassen liegt der Kandidat/die Kandidatin der geschlechtlichen Mehrheit im Vorteil, weil Mädchen nur Mädchen und Jungen nur Jungen wählen. 40% der Wahlberechtigten haben dennoch entschieden, sodass Herr Rosenhtal gewonen hat. Sollen das Flammen sein in der letzten Zeile?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.