Mutterblogtag

Hallo liebe Mutter! Heute hast du ja vor, dir zum ersten Mal von meiner Schwester zeigen zu lassen, was dein jüngster Sohn so in seiner kargen Freizeit treibt. Und jetzt siehst du es — ich schreibe ein Blog über Würzburg, mittlerweile ein wenig unterstützt von Rööö  und Liliana. Da kommt all das rein, was ich in Würzburg erlebe und erfahre, oder zumindest ein Teil davon. Mal freue ich mich über Veranstaltungen und Ereignisse, mal ärgere ich mich über die Stadt und Leute, mal informiere ich einfach.

Manche nennen mich “König der Würzburger Blogger”, was natürlich völliger Käse und nur einem Artikel in einer Stadtzeitschrift zu verdanken ist . Die Blogger in Würzburg brauchen einen König noch weniger als einen Pickel am … du weißt, was ich meine. Aber es hat sich eingebürgert, dass ich die Bloggertreffen organisiere, was aber nicht mehr bedeutet, als dass ich die zweifelhafte Ehre erhalten habe, Datum, Uhrzeit und Ort zu bestimmen.

Im Schwesterprojekt Würzmischung, das ich mit AlGore betreibe, kannst du sogar meine Stimme hören. Die moderne Technik macht es möglich. 🙂

Nimm doch einfach mal die Maus in die Hand, das ist das kleine Teil mit den Tasten und dem Kabel dran, und klicke ein wenig auf der Seite herum — Schwesterherz oder eines deiner Enkel wird dir beistehen — und wühle in dem herum, was ich in den letzten fast drei Jahren geschrieben habe.

7 Gedanken zu „Mutterblogtag

  1. und das alles macht er sehr gut, mama würzblog. oft sogar besser als die profimedien und auf jeden fall sympathischer und unterhaltsamer. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.