Architektur muss rauchen

Nachdem den Architekten vielleicht bald die Honorarordnung genommen wird, besinnen sie sich wieder auf die kleinen Freuden des Lebens, seien sie noch so ungesund. Rauchen zum Beispiel.

Die jungen unterfränkischen Architekten von LP10 laden am 10. April 2008 ab 20.00 Uhr im Treffpunkt Architektur zu einem  Rauchclub ein. Es gibt sogar eine temporäre Rauchinstallation. Rauminstallation. Rauminstallation und Wein. Und Bier. Und Gespräche über Architektur in Würzburg. Deswegen gibt es ja Wein und Bier.

3 Gedanken zu „Architektur muss rauchen

  1. vielleicht will man ja manches gar nicht so klar sehen .. ;o) … und dann gibts da noch seo menschen von einem verein, da weiss man manchmal auch nicht ob die klar -verscwommen, oder was sie eigentlich sehen ;o)
    … und im moment seh ich auch meinen bildschirm ein bisschen verschwommen…nachdem mein kollege mich zu zwei achtel bestem mittagspausenfrankenwein im bürgerspitalprobierschank überredet hat (- wobei er da nicht viel überreden musste- manche architekturkämpfe verlangen einfach ein bisschen frustbekämpfung)
    aber ich bin das erste mal in diese stube gestolpert- also in tür neben dem verkauf, die bisher nicht so recht in mein bewusstsein drang- und muss sagen, ich fands sehr köstlich (in vieleirlei hinsicht :o)- klassischfränkischoriginalderbwasallesumdiezeitschon schöppeltundeinachtelfüreineneurodasisjaheutzutageschonfastgeschenkt ….

  2. da wär dann wohl manchmal eher magenbitter angebracht;o) … oder härteres-hochprozentigeres-vergessenlassenderes- antidepressiveres… und vor allem viel rauch! :o)…manchea nimmt man doch leiber nur verschwommen war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.