Hotelturm nach Russland?

Tatsächlich. Der Hotelturm in Würzburg wird bei einer Immobilienbörse für den russischen Markt, Inodom, zum Verkauf angeboten. Für 12.000.000 € plus 5% Maklergebühr (600.000 €). Wie seriös das Angebot ist oder ob sich da jemand einen Spaß erlaubt hat, weiß ich nicht. Aber alle Leute, die schon immer mal ihr eigenes Hotel, Parkplatz oder Tieftauchbecken haben wollten, sollten vielleicht schon mal in ihre Sparschweine schauen.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Ist der Turm nun verkauft worden? Oder wurde nur das Baumaterial wiederverwendet ;))

  2. Der neue OB kümmert sich ja schon darum … stand zumindest heute im Volksblatt.

  3. Mossad sagt:

    Der Turm wird seit geraumer Zeit auf diversesten RE Messen gehandelt! Der wird sicher bald irgendwo fuer 13 Mio Euro auftauchen und irgendwann einen Käufer finden.

  4. brokkola sagt:

    Was sollte denn so ein DonKosake mit unserem Türmchen wollen?
    Obwohl,wär mir ja eigentlich auch egal, solange sie ihn dann mitnehmen würden…
    aber am eigentlichsten würde es mich doch recht erfreuen, wenn in Zukunft unsere Feuerwehr den Turm nutzen dürfte, um ihre Wasserschläuche (die ganz langen halt)zum trocknen aufzuhängen… luftig genug wärs ja.

  5. Leider zeigt nur das linke Bild den Würzburger Hotelturm – weiß jemand, wo der Hoteleingang auf dem rechten Bild ist? Nicht sehr seriös, finde ich ….

  6. matthias sagt:

    ich wart noch bis ich es für den symbolischen euro bekomme. 😉

  7. fred sagt:

    mir gefallen die beiden Bilder auf der Immo-Seite sehr gut.
    iInteressant auch, dass das Objekt ggf. schlüsselfertig übernommen werden kann.

Schreibe einen Kommentar zu brokkola Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.