WüLan-Liste

Vielleicht ist es mal an der Zeit, die Möglichkeiten, in Würzburg öffentlich ins WLAN zu kommen, aufzulisten. Die Aufstellung ist noch unvollständig und wird es wohl auch immer bleiben. Aber versuchen wir mal die Lücken mit Kommentaren zu schließen. Bitte nur WLANs angeben, die man auch selbst vor nicht allzu langer Zeit getestet hat.

Update: Mittlerweile bietet es sich an, Änderungen und Ergänzungen dieser Liste gleich im WürzburgWiki zu tätigen. Die Änderungen landen dann auch hier.

Kostenloses WLAN für alle

Kostenloses WLAN für Mitglieder

Kostenpflichtiges WLAN

Unbestätigtes WLAN (Gerüchteküche)

Zu den kostenpflichtigen Anbietern:

  • Bei T-Com kostet das Surfen im WLAN für Nichtkunden 8 € pro Stunde, zahlbar mit Kreditkarte oder T-Pay. Bei T-Com-Kunden kommt es auf den bestehenden Vertrag an.
  • Bei FON zahlt man für den WLAN-Zugang 3 € pro Tag, zahlbar per Paypal oder Kreditkarte. Wer selbst einen FON-Spot betreibt, zahlt nichts.
  • Bei WNET, eine Würzburger Firma, bekommt man für 15 € im Monat Zugang zu allen WNET-Hotspots. Wieviel es davon gibt, weiß ich leider nicht.

62 Gedanken zu „WüLan-Liste

  1. Inzwischen hat so gut wie jeder McDonalds in Deutschland diesen WLAN-Zugang mit einer Stunde pro Tag für jeden kostenlos, nicht wie bisher nur diejenigen wo ein McCafé dabei ist.

    Allerdings war ich letzte Woche 4 Tage in Berlin, und ob ihr es glaubt oder nicht, noch nirgendwo war es irgendwo in Deutschland so schwer, an einen McDonalds zu gelangen, wo WLAN war.

  2. Insgesamt finde ich die W-LAN Infrastruktur in Würzburg klasse. In der Stadtmitte muss man maximal ein paar Minuten laufen, und schon ist man an einem Hot-Spot. Juhuu!

  3. Pingback: Tobias Herbst
  4. Gut, danke.
    Also – es tut sich nichts.
    Wir müssen (auch in der City) bei o2 oder t-com oder Vodafone 25 Euro und mehr ausgeben für einen Überall-WLAN-Kontakt. Derzeit ist das wohl noch so.

    Leider
    (Hat jemand Erfahrung mit der Verbindung und Geschwindigkeit beim O2-Stick?)

  5. @anton – McDonalds am Marktplatz hat kein WLAN für die Öffentlichkeit. Das haben nur die McDonalds wo auch ein McCafé drin ist, und da funktioniert das überall in Deutschland, in Würzburg in Lengfeld und in Heidingsfeld. Letzte Woche war ich auf der Cebit in Hannover. Musste davor noch an meine Emails. Einfach ins nächste McCafé, war überhaupt kein Problem.

    @Ralf – ich besuche auch nicht oft McCafés, aber seit ich das weiß, bin ich immer dann dort, wenn ich irgendwo unterwegs an meine Emails rankommen muss.

  6. Naja, da tut sich ja nicht viel im WÜLAN – kannste an der Julius gleich mal eine tmobile empfangen- juhu, dann bei genauerem Hinsehen geht nur die Einwahl in die MagentaSeite – möglichst bitteschön mit Abo eines 29 € teuren Tarifs pro Monat, noch toller 8 € am Tag ! Also geht mal nur wieder der Haustarif vom Journal…
    Und die angebliche McDonald-Verbindung am Markt funktioniert wohl auch nur, wenn ich halb in die dortige Mikrowelle reinkrieche! Lustiges WLAN

  7. Im Choco Chanel, auch bekannt als “Theater Café” gibt es WLAN, das Passwort gibt es beim Personal.
    Im Uni Café genau das selbe, WLAN mit Passwort.

    In beiden Fällen über die Feiertage in der Heimat ausgebig getestet 🙂

  8. In jedem McCafé kann jeder in ganz Deutschland täglich eine Stunde kostenlos surfen. Ist das nicht bekannt? Das nutze ich immer, wenn ich irgendwo unterwegs bin, ist absolut optimal. Dass man im McDonalds surfen kann, ist mir aber neu. Nach den Infos die man auf der Webseite von Mcdonalds bekommt, geht das ausschließlich in McDonalds-Filialen mit McCafé.

    Das die 8 Euro pro Stunde bei T-Online angeht, ist echt unverschämt. Wenn ich z. B. in Südfrankreich in Urlaub bin, kostet mich ein 3-Stunden Pass schlappe 10 Euro. Da sieht man wieder mal, wie weit Deutschland technisch hinter anderen Ländern herhinkt.

  9. also ich war gerade eben im fuegoauf der außenterasse unterm escalera und habe dort ein wlan-netzwerk mit 2 von 4 strichen empfangen. das netzwerk heißt dlink und ist ohne kennwortschutz. hat bei mir ohne probleme geklappt. schien sogar recht flott zu sein.

  10. das wär ja mal ne idee…
    ne, bezahlst an der kasse (vielleicht ja sogar mit nem leckeren woco) bei den netten mädels und bekommst dann ne karte, auf der alles steht, was man so braucht 😉

  11. @Ralf – entweder liest hier das Hotel Regina mit, oder jemand anderes hat es ihnen gesagt. Mittlerweile ist das WLAN zu – aber jemand hat mir gesagt, es taucht immer mal wieder auf. So als Mahnung ist das nicht schlecht. Auf meiner Mahnliste stehen in Würzburg 10 solche Spots, die ich aber nicht alle preisgeben werde 😀

  12. @jochen: Na, dann glaub ich’s dem Chef mal. 😉 Wobei ich es einmal — allerdings schon länger her — ausprobiert habe und da ging gar nix.

    @vendredi: Die nehme ich mal nicht in die Liste auf. Aber der Kommentar bleibt stehen — nur als Mahnung an die Betreiber der WLANs und mit dem Hinweis, dass man sowas natürlich nicht ausnutzen darf. 😉

  13. Das WLAN des Hotels Regina am Haugerring ist übrigens auch offen. Das man es einfach so nutzen darf bezweifel ich, aber es geht. Die Wartezeit auf Züge kann man sich, sitzend in dem kleinen Gärtchen vorm C&A so ein wenig versüßen 🙂
    Zudem findet man immer mal wieder ein offenes WLAN direkt in der Sparkasse in der Sanderau. Auch diese Station ist sicher nicht absichtlich offen – von Zeit zu Zeit taucht diese aber auf. Gern genutzt wird dabei von mir die vor der Sparkasse stehende Parkbank.

  14. Hi,
    wenn jemand eine Liste mit Hotspot-Koordinaten (mit Google-Maps halt grob gemessen) macht, kann ich eine Karte ähnlich wie der, die ich vorgeschlagen hatte, bereitstellen.

  15. Für iPhone-Besitzer sind die T-Com, oder richtigerweise T-Mobile, Hotspots ebenfalls “kostenlos”. Übrigends hat jeder McD T-Mobile Hotspots. ( z.B. auch Heidingsfeld und Gewerbegebiet OST)

  16. naja, sorry aber er hat recht… bei nem offenen wlan klickt man in der regel auf “verbinden” und ist drin – wenns nicht klappt ist das meistens ne fehlkonfiguration der eigenen maschine und da kann dir von den leuten vor ort schlecht geholfen werden, selbst wenn sie ihr eigenes wlan kennen… falls es aber weiter nicht klappt können wir uns gerne mal im chelsea treffen, für nen burger bekomme ich dein wlan sicher zum laufen 😉
    aber nu wieder back to topic 🙂

  17. Das war ja mal ein hilfreicher Tipp, Janus ….

    Es soll ja noch Leute geben, die noch ohne PC aufgewachsen sind und alles erst mühsam erlernen müssen. Muss ich halt weiter meine UMTS-Karte benutzen.

  18. Also, ich war gestern testweise mal im Sommerlager, allerdings gab es dort keinerlei Anzeichen für ein existierendes Wlan und auch die Bedienung wusste von nix. Das sollte also nochmal jemand checken.
    Dafür hab ich 1 Neues: Der Nikolaushof mit seiner Seegarten-Bar – meiner unmassgeblichen Meinung nach Würzburgs schönste Outdoor-Location überhaupt – hat laut Aussage vom chef ab kommendem Wochenende (Pfingsten) freies Wlan für alle. Bis es bestätigt ist, könnt ihrs ja als Gerücht einstufen, ich freu mich allerdings schon drauf …

  19. Im Chelsea geht das WLAN eigentlich (mittlerweile) ohne Probleme. Wie das geht, sollte man allerdings selbst wissen, das WLAN ist sperrangelweit offen.

  20. Im “Chair” gibt es kein WLAN.

    Im “Chelsea” gibt es zwar eins, aber ich bin incht reingekommen, weil mir die Experten hier immer noch nicht verraten haben, wie ich das anstelle – mein Laptop macht es einfach nicht 🙂

  21. Beim Martinz gibts auch noch ein T-Hotspot, da komm ich auch mit dem iTouch rein, bekomme aber kein Internetzugriff (es läd nicht die Login-Seite) Also bis jetzt noch so halb Gerücht, müsste mal einer mit einem anderen Gerät vorbeischaun.
    Hotel Würzburger Hof geht auch, letzthin getestet, allerdings kanns da ja leicht passieren, dass man sich auch schon beim Hotel Barbarossa einloggt, ich war aber vermutl. beim Würzburger Hof noch.
    Ein Karte fände ich sehr cool, am besten mit verschiedenen Symbolen für die Art des Zugriffs, würde ich mir dann sofort auf meinen iTouch ziehen, z.Zeit habe ich nur ein Screenshot der T-Hotspots-Karte drauf.

  22. Zaubergarten kann ich (live aus dem Zaubergarten) bestätigen, auch wenn es etwas frickelig ist, eine Verbindung zu bekommen. SSID “club”, WPA-Key “club”, kostenlose Registrierung bei hotsplots.de nötig.

  23. @noname
    +1, hab auch den Tarif, bin voll zufrieden.
    @Ralf: Also Kolpinghaus funktioniert und der T-Punkt neben dem McD am Marktplatz auch.
    Soweit hab ich bis jetzt getestet, werde aber in nächster Zeit bestimmt noch mehr Hotspots abklappern und mich dann melden.

  24. @ Ralf – ja so ähnlich. Gilt aber nur für Spar- und Maxi Menüs.
    Ney also ist ein ganz normaler T-Com-Hotspot. Sollte sogar bis auf den Markt reichen, denn man bekommt das Signal vom Mc und dem T-Com der daneben ist.

  25. @noname: Ist der McDonalds-Hotspot ein ganz normaler T-Com-Hotspot? Oder darf man bei Verzehr eines Cheeseburgers 5 Minuten und beim Royal TS 15 Minuten ins Nezt … oder so was ähnliches?

  26. Also die Wlan-Quelle “McDonalds am Marktplatz” kann ich bestätigen. Dort liegt gutes DSL 6000 an 😉 @ T-Com

    @ Rööö Die googleMaps-Idee ist echt gut. Sollten wir vielleicht umsetzen.

    @ Ralf Ja, dass stimmt. 8€ für eine Stunde sind echt unverschämt, aber ich finde das Komplettpaket von der T-Com, eigentlich gar nicht so schlecht (keine Schleichwerbung^^) Paar Euro mehr als 1&1 und man bekommt ne DSL16000Flat, WlanFlat (@ Bahn und allen T-Com Spots)…and so on.

    Soviel erst einmal von mir 🙂

  27. @john: Es gibt etliche WLAN-Listen für Würzburg, aber kaum eine ist aktuell. Suchen wir lieber die zusammen, die auch wirklich gehen. Wenn du aus der Liste welche bestätigen kannst, dann lass hören. 🙂 Wobei ich persönliche als Nicht-T-Com-Kunde diese Hotspots für völlig uninteressant halte. 8€/h sind mir definitiv zu viel. Die WLAN-Kosten sollten die Getränkekosten nicht übersteigen. 😉

    @siamfish: Wenn das so ist, dann lass ich den Stadtstrand noch unter “Gerüchte” Und drücke die Daumen! 😉

  28. Grade nochmal zwecks Wlantest am Stadtstrand gewesen. Unverschlüsseltes Wlan ist zwar prinzipiell vorhanden, aber permanent Fehler beim Verbindungsaufbau und Personal, die 2 Std. nicht in der Lage waren, mal kurz den Stecker zu ziehen. #Servicehölle!

  29. Hi,
    schau doch einfach mal die ganzen Hotspots bei T-Home durch, dann kannst du davon eine Liste machen, den ein oder anderen kann ich auch bestätigen. Als iPod Touch Besitzer ist so eine Liste eine tolle Sache, danke dafür.

  30. Hat der Hauptbahnhof nicht nen T-Com Hotspot? Ich meine da mal ne Runde Mario Kart DS mit nem Koreaner und Spanier gezockt zu habe 😀 Mit nem Laptop zum genauen ausloten der Bedingungen war ich aber noch nicht da.

  31. Pingback: siamfisch
  32. nichts in der Art. Das Wlan hängt da rum und ist in keinster Weise verschlüsselt, allerdings sollte man vielleicht mal kurz beim Personal nachfragen, ob sie mit der Nutzung einverstanden sind. Für Stammgäste jedenfalls kein Problem …

    1. Entgegen der “Gerüchteküche” leider kein WLAN möglich im Sommerlager: Es wird der Schlüssel nicht verraten! (Stand 25. Mai 2010)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.