Kronen und Kwatsch

Mit Hermelinmantel, Krone und Zepter durch die Würzburger Innenstadt laufen, als wäre das das Normalste der Welt, das passierte einem nicht alle Tage. Erinnert ein wenig an Depeche Modes Video zu Enjoy the Silence, es fehlte nur der blaue Klappstuhl.

Aber wie kam es dazu? Schuld daran ist Boulevard Würzburg, in deren Artikel ich als der ungekrönte König der Würzburger Blogger bezeichnet wurde. Das wurde zu einem Running Gag, der gestern beim Bloggertreffen darin gemündet ist, dass der König endlich gekrönt wurde. Zeremonienmeister waren Herzog Rööö von Eschbär und Erzbischof Phil von Philsphallusphilos, der Hofstaat applaudierte, nämlich Kronprinz AlGore, Prinzessin Tanky, königliche Feuergeberin Moggadodde, Fürst der Hotline Waabi, Mundschenk Kahta, Hofalchemist Jens, königlicher Apfelliferant Matze, Hofmagistrat Markus und Königinmutter Großherzog Biffo von Kitzingen.

Mehr Bilder gibt es im Kitziblog und bei Rööös-Sevenload-Album, der König begibt sich jetzt wieder zur Ruhe. Es war ein tolles, aber anstrengendes Bloggertreffen.

P.S. Danke für die Geblogstagsgeschenke. Nun bin ich um eine Zigarette, einen Sekt und eine LeckmuscheL reicher. 🙂

Dieses Video ansehen auf YouTube.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte Dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Die königliche Hymne war dich I’m a gigolo… oder irre ich?

  2. biffo sagt:

    Ich find dich auch lustig 🙂

    Wo kann man denn nun Anträge stellen??

    Würde gerne beantragen das Enjoy the Silence jetzt auf jedem Bloggertreffen als Anfang – und Schlußsong gespielt wird. 🙂

  3. Königinmutter fand ich lustig!

  4. biffo sagt:

    Großherzog ist oK 🙂

  5. Schön war es, ich habe noch keine Zeit für einen eigenen Beitrag gehabt, ihr wart aber alle schon sehr fleißig!

  1. 7. Juni 2008

    […] schon bei anderen Bloggern gelesen, haben wir Ralf gestern […]

  2. 31. Dezember 2011

    […] Die Hälfte der Würzmischung hatte vor ein paar Tagen Geburtstag. Und Kamarakind Hazamel hat bei den Dreharbeiten der Backmischung/2011 gut aufgepasst — sein vollgespritztes T-Shirt als Erinnerungshilfe — und sehr sinnvolle Geschenke gemacht: Zwei Rührschüsseln. Dazu noch passende Plätzchenformen: Bocksbeutel, Schoppenglas und Krone. Warum die Krone? Darum! […]

  3. 7. Juni 2017

    […] P.S. Weil es schon so normal ist, dass ich am 6.6. als König herumlaufe, manche aber gar nicht wissen, warum (es war nicht meine Idee! 😉 ), hier die Geschichte dazu! […]

  4. 4. November 2019

    […] Plüschkrone, die mir vor Jahren verliehen wurde, fand ich in der untersten Schublade meines Schreibtischs in der Redaktion der Main-Post in […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.