• Politik

    Trausaal: geöffnet

    Vor gut zwei Stunden wurde endlich und offiziell der Trausaal in Würzburg für die Eintragung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften geöffnet. Es ging zwar nur um ein blödes Zimmer, aber gleichzeitig auch um ein Zeichen der Gerechtigkeit und  Akzeptanz. Ach, welch ein Zufall, das ist ja fast das Motto des Würzburger CSD 2008. 🙂 Der Antrag wurde übrigens mit 37 Ja- und 8 Nein-Stimmen angenommen. Aber 8 Homophobe sind immer noch 9 zuviel.

  • Politik,  Verkehr,  Wirtschaft

    Infoabend und Entscheidung

    Gestern war ich bei der Informationsveranstaltung der Stadt Würzburg über den FH-Neubau. Ich hatte mir mehr Besuchern gerechnet, vor allem hatte ich aber mit mehr Besuchern gerechnet, die gegen das Ratsbegehren sind, sprich mit der Bürgerinitiative. Aber von denen war scheinbar keiner da oder haben sich zumindest nicht getraut, im Frageteil etwas von sich zu geben. Die “Experten” auf dem Podium erläuterten sehr sachlich die Notwendigkeit und Verträglichkeit des Neubaus am Sanderheinrichsleitenweg. Herr Rosenthal betrieb keine Angstkampagne, sondern gab seine Einschätzung zum Thema ab: Wenn die FH nicht neben dem Alandsgrund bauen kann geht Würzburg nicht unter — aber es wird ein schwerer Schlag für den Bildungsstandort und eventuell auch…

  • Politik

    Bürgerinitiative im Ohr

    Auf die Schnelle zwischen zwei Terminen: Auf der Website der Bürgerinitiative “Alandsgrund” gibt es sechs kurze MP3-Dateien zu herunterladen, gesprochen von Dagmar Dewald. Thema ist natürlich der FH-Neubau am SHL-Weg aus der Sicht der Bürgerinitiative. Ich konnte leider nur ganz kurz reinhören, fand dort aber nichts, was mich zu meinem Nein zum Bürgerbegehren abbringen könnte. Aber hört es euch selbst an. Schade dass Frau Dewald gestern nicht bei der Infoveranstaltung in der Stadtbücherei war, da hätte sie sich direkt mit den “Gegnern” auseinandersetzen können. Aber zu der Veranstaltung später mehr.

  • Events,  Politik,  Preview

    Informationsveranstaltung zum FH-Neubau in der Stabü

    Für Diskussionswütige, die unter der Schließung der Kommentare leiden, gibt es morgen, 22. Juli 2008,  eine Möglichkeit einer Fortsetzung in der echten Welt. Um 19.00 Uhr findet im Lesesaal der Stadtbücherei eine Informationsveranstaltung der Stadt Würzburg statt. Georg Rosenthal, Christian Baumgart, Wolfgang Kleiner und FH-Präsident Prof. Heribert Weber versuchen Informationen und Antworten zu geben. Also hingehen, zuhören und Fragen stellen. Ich werde vermutlich auch da sein, vielleicht  seh ich ja dann mal, wer sich hinter X23, Beast78 oder str1977 verbirgt. 😉

  • Intern

    Ende des Kommentarkriegs

    Die Kommentarfunktion beim Artikel “Bürgerentscheid zum Alandsgrund – kein Grund zum Ja” habe ich mal geschlossen. Warum? Die Kommentare verlassen meiner Meinung nach immer mehr den Boden der Sachlichkeit und geht in gegenseitige Vorwürfe über, ich sehe keinen weiteren Sinn in so einer Diskussion. Das tut mir leid für diejenigen, die gerne weiter sachlich diskutieren wollen — und können.

  • Events,  Gastronomie,  Kultur,  Preview

    Open-Air-Kino am windstillen Stadtstrand

    Heute Abend gibt es am Würzburger Stadtstrand wieder Open-Air-Kino. Heute wird bei Einbruch der Dunkelheit — was so gegen 21.30 Uhr sein wird — der Film “Wer früher stirbt ist länger tot” gezeigt und morgen um die selbe Zeit “Keinohrhasen“. Der Eintritt ist frei. Das Schreckgespenst der Strandpiraten ist gar nicht mal so sehr die Regengefahr — dagegen ließe sich noch etwas mit Schirmen und Kapuzen unternehmen — sondern ein starker Wind. Denn die aufblasbare Leinwand gibt ein tolles Segel ab und es wird recht schwierig werden, mit dem Projektor die davonfliegende Leinwand zu verfolgen. Und wenn sie über der Festung schwebt wird das Bild auch sehr klein werden. Also…

  • Events,  Kultur,  Musik,  Zeuch

    Schulvorführung mal in schön

    Ich, der ich schon mehrmals das unvorstellbare Grauen von Schulvorführungen durchlebt habe, war vom Jubiläumsfest der Backline Music School angenehm überrascht. So angenehm, dass aus einem geplanten kurzen Besuch ein dreistündiger wurde. Gut, ich gestehe, das Element der unfreiwilligen Komik hat da auch eine Rolle gespielt, wenn Schüler der Musikschule ihre rudimentären Sanges-, Gitarren- oder Schlagzeugkünste vorgeführt haben. Aber Hey! — das sind Schüler, die lernen noch. Und wenn jemand über (noch) nicht vorhandenes musikalisches Können das Maul nicht aufreißen darf, dann bin ich das, das können auch vier Jahre Blockflöte nicht verhindern. Und außerdem hatten doch auch viele Schüler schon richtig was auf dem Kasten. Die Schüler hatten Spaß…

  • Preview

    Schulaufführung – 5 Jahre Backline Music School

    Ich werde heute mal zur Backline Music School rüberhoppeln, die feiert nämlich ihren 5. Geburtstag. Und dann werde ich mir mal anhören, was die Schüler und Ehemalige so gelernt haben. Abends gibt sich noch Berlin die Ehre in Form der Schülerband der Rütli-Schule und den Kingz of Kiez. Und zum Abschluss macht Weird Basement noch mal ordentlich Krach. Die Konzerte und Mini-Konzerte finden nicht direkt in der BMS in der Barbarastraße statt, sondern ein paar Meter weiter auf dem Parkplatz in der Gneisenaustraße 18 – 24.