Einmal Kreuzberg und zurück

Seit knapp 6 Stunden sind sie in Richtung Rhön unterwegs, die Kreuzbergwallfahrer der Bruderschaft zum Heiligen Kreuz. Das würde keine Sau interessieren (außer den Wallfahrer selbst natürlich), wenn nicht bei ihrer Rückkehr am 24. August immer die Zwiebelkirchweih in der Semmelstraße als Willkommensfest gefeiert würde.

Und an Festli ist der Würzburger immer interessiert.

9 Gedanken zu „Einmal Kreuzberg und zurück“

  1. Pingback: Matthias Schonder
  2. Pingback: Matthias Schonder
  3. Und ausgerechnet von mir. Du hast ja den Fehler der MP auch schon moniert, dass die vom 23. schreiben. Ist mir gerade erst aufgefallen, dass du das warst.

    Auf den Kommentar bin ich erst gekommen, als ich die Beschwerde in der MP gelesen habe, dass die sich erdreistet haben, heute morgen mit Lautsprecher und Gesang durch die Stadt zu ziehen. Die bösen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.