Trinkunsitten im Ausland

Mein Gesicht ist von kaltem Schweiß bedeckt, meine Hände zittern beim Tippen dieser Zeilen. Was ich soeben gelesen habe, hat mich als Unterfranken doch existenziell geschockt.
Dirk Würtz beschreibt in seinem Blog eine Trinkunsitte in seiner rheinhessischen Heimat — ich traue mich kaum, es zu schreiben: Cola mit Wein gemischt. So, jetzt ist es raus. Ein Cola-Schoppen! Das kann man doch nicht trinken! Hier geht es nicht um eine Frage des Geschmacks, sondern um die Zugehörigkeit zur Spezies Mensch, wenn nicht sogar zum Stamm der Wirbeltiere.

Via Rue Clue — der auch noch ernsthaft darüber nachdenkt zu probieren. Obwohl er Vater ist … und Unterfranke. 😉

25 Gedanken zu „Trinkunsitten im Ausland“

  1. Rotwein-Cola heißt doch hier in fränkischen Gegenden “Korea”. Lieblicher Asti und Schaumweine nennen manche auch “Schenkelöffner”.

    Weiß einer von Euch was “Samba-Schorle” ist?

  2. Soll er mal in die Toskana fahren bzw. nach Siena.

    Dort gibt es in den Bars nichtmal Cola oder Fanta – das nenn ich konsequent 😉 (und für mich als nicht Wein und nicht Bier-Trinker ein Desaster 😀 😉 )

    Mehr dazu – siehe mein Blogbeitrag “Toskana Reisebericht”

  3. Und da unterscheiden wir noch den

    “Cola-Schoppen” mit jeweils zur Hälfte mit Weisswein und Cola gefüllt
    und den
    “Roter Cola-Schoppen” (aka “Ochsenblut”, “Cola-Rot” ) halb Rotwein und halb Cola

    ….

  4. und ich dachte früher schon korea wär schlimm… billiger fuselrotwein mit cola auf dorffeten im gau … und dass eine freundin von mir immer süße weinschorle trinkt- sprich schoppen mit weisswein, weil ihr scheinbar selbst ein bacchus noch zu trocken ist fand ich auch schon immer sehr grenzwertig …aber die kombination weisswein mit cola übersteigt nun irgendwie endgültig meine vorstellungskraft … brrr … bzw. ich wills mir gar nicht vorstellen…
    aber das wohl kaum um den genuss geht, sondern eher um wirkungsoptimierung der alkoholzufuhr wird der zusatzzucker die alkoholwirkung vermutlich sicher auf gewünscht weise beschleunigen :o)
    …nu denn zum wohl … jedem so wie ers mag … wir sind ja tolerant … aber ich werd heut abend in grombühl dann doch beim altbewährten silvaner pur bleiben :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.