This is Radio Würzblog

Der eine oder die andere hat es schon in der Sidebar gesehen: Ja, das Würzblog hat nun einen Radiosender. Über das Internet natürlich. Und auch nur mal zum Testen. Ich bin nämlich in das Beta-Programm von laut.fm gekommen und darf Musik spielen. Allerdings nur nach bestimmten Regeln, wie z. B. drei Lieder eines Künstlers pro Playlist, eine Playlist muss mindestens eine Stunde dauern, usw.

Gespielt wird bei Radio Würzburg fast ausschließlich Musik von Gruppen, die in Würzburg aufgetreten sind. Ich habe mal das Würzblog abgegrast und doch schon ein paar Bands im Soundpool von laut.fm wieder gefunden. Und ein paar Lieder habe ich hochgeladen. Wer sich jetzt freut und mein Postfach mit mp3-Dateien von Würzburger Bands zuschütten will, den muss ich enttäuschen. Ich darf nur Lieder hochladen, von denen ich auch die CD oder Platte besitze, und ich habe nicht dir geringste Absicht, dagegen zu verstoßen. Laut.fm rechnet nämlich ganz ordentlich mit der GEMA bzw. GVL ab. Und dieses Geld will laut.fm später einmal durch — angeblich moderate — Werbung in den Radiosendern hereinholen.

Wer also will, dass bestimmte Lieder oder Bands im Radio Würzblog gespielt werden, der muss mir schon die CD schenken. 😉

Ein Programm gibt es noch nicht so richtig, ich muss ja auch erst mal Musik sammeln. Im Normalfall läuft die Basisliste, die ist ca. 7 Stunden lang. Montag bis Samstag gibt von 15 Uhr bis 16 Uhr eine musikalische Rückschau auf das Umsonst & Draußen 2008 und am Sonntag auf den Hafensommer 2008. Und aus purem Egoismus gibt es auch jeden Tag von 10 Uhr bis 11 Uhr Rock aus den 70ern. 🙂
Um den Sendeplan noch weiter auszubauen, brauche ich erst mal mehr Musik, da man durch die Einschränkung nicht einfach mal mit einer kleinen Playlist anfangen kann.

Wie gesagt, das Ganze ist noch Beta. Im doppeltem Sinne. Laut.fm bastelt noch fleißig an der Technik, die auch mal hakeln kann und ich teste es auf Brauchbarkeit für das Würzblog. Aber noch macht es Spaß! 🙂

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Vroni sagt:

    Cooler Sender! Kannst du noch mehr Würzburger Musik organisieren? Bands
    gibt es doch genug in der Gegend. Und für die wär es eine klasse
    Werbeplattform.

    Mehr davon!!!!!! 😀

  2. Tobi sagt:

    @Ralf: Ich seh schon die Livesendung mit Schaltung zu allen Kandidaten zur Bundestagswahl kommen 😉

    Eine Sache finde ich nicht gerade Benutzerfreundlich: Wenn man Radio (über das Widget) hört kann man keine anderen Seiten des Würzblogs ansurfen, weil der Stream sonst unterbricht. Kann man das so einbinden, dass das Widget nicht immer neu geladen wird, evtl. über AJAX oder ähnliches?

  3. Nanana sagt:

    geile musik! ^^
    da müssten dich doch die würzburger bands mit geschenkten cds überhäufen, wann werden die sonst selbst im webradio gespielt, super promotion. ^^

  4. Ralf sagt:

    @tobi: Ja, das geht schon — irgendwie. Aber nicht immer und überall. Aber auch da kann sich noch einiges tun.

  5. becky sagt:

    saucool! dann hoff ich aus egoismus, dass du viele cds geschenkt
    bekommst. ^°

  6. Tobi sagt:

    Sehr schöne Sache, gefällt mir sehr gut.
    Kann man da eigentlich auch Anmoderationen etc. einbauen? Evtl. auch Ausschnitte aus der Würzmischung? Sozusagen als Cross-Promotion.

  7. Ralf sagt:

    @alle: Danke! 🙂

    Und um mal eine Mail öffentlich zu beantworten: Nein, es geht nicht, dass man mir eine CD schenkt und ich schenke sie gleich wieder zurück. 😉 Dann müsste ich auch die Lieder gleich wieder vom Radio nehmen, denn sie gehören mir dann ja nicht mehr.

  8. biffo sagt:

    Gute Music auf jeden Fall – Super

  9. vendredi sagt:

    Finde ich net klasse Sache 🙂 

  10. Ralf sagt:

    @frau schaaf: Dass du neidisch bist, war auch meine Absicht. 😉

  11. Damit liebäugel ich auch schon eine Weile. Vielleicht sollte ich mich doch mal bewerben, jetzt bin ich nämlich ein bisschen neidisch. ;D

    Coole Musik auf jeden Fall, gefällt mir sehr gut.

  12. Alex sagt:

    Cool! Um Welten besser als Radio Gaga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.