7 Gedanken zu „Schneefall heute“

  1. Nein, die Pflanzen sind mit der normalen hiesigen Witterung nicht überfordert, sondern mit abartigen Kälteeinbrüchen wie jetzt vorhergesagt. Es gibt ja z. B. bereits wildwachsende Feigenbäume hier in Würzburg. In Italien waren es ja letzte Nacht auch bis -25°C. Man müsste im Stadtgebiet eine Tour von 150 km Länge machen, um alle Stellen sehen zu können, wo solche Pflanzen wachsen. Das “Flaggschiff” ist die neue Palmenallee mit 6 Palmen (jede ca. 6-7 m hoch) in der Scheffelstraße und 5 Palmen am Verkehrskreisel Neubergstraße/Friedenstraße. Man darf nicht vergessen, auch die Weinstöcke vertragen keine Temperaturen unter -15°C.

  2. Das ist PP, wenn man sich Pflanzen in den Garten stellt, die mit der hiesigen Witterung überfordert sind. Oder habe ich die Ironie nicht auf den ersten Blick gesehen?! 😉

  3. Bloß kein Schnee, das produziert noch mehr Kälte, und das ist gar nicht gut für die vielen Mittelmeerpflanzen, die hier in Würzburg im Freien ausgepflanzt sind (Palmen, Oleander, Olivenbäume, Pinien, Mittelmeerzypressen, immergrüne Magnolien, Schlafbäume, Eukalyptusbäume, Bananenstauden und und und…).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.