Zeuch

Tiefer. Tiefer!

Habe ich nur drauf gewartet? Klar habe ich nur darauf gewartet, denn es war ja nur eine Frage der Zeit, bis sich der Verschönerungsverein zum Thema Augustinerhochhaus meldet.

Nach 79 Jahren ist ihnen aufgefallen, dass das Haus aus der Stadtsilhouette herausragt. Bei Neubau wird das nicht anders sein und es wird

[…] dadurch der Altstadt mit ihrer von Kirchtürmen geprägten Stadtsilhouette schwerer Schaden zugefügt. (laut Mainpost)

Wird zugefügt? Wenn überhaupt, dann “wurde zugefügt”. Und wir hören ja seit den 30er Jahren, dass das Stadtbild durch das Hochhaus verschandelt ist. Ne, Moment … das hab ich ja noch gar nicht gehört!?

Auch wenn ich in den Vereinsnachrichten des Verschönerungsvereins nachblättere, werde ich nicht schlauer. Im Dezember 2007 war  das alte Hochhaus (und damit auch die Höhe) zu erhalten, aber der Architektenentwurf  “eine durchaus diskutable Grundlage für den geplanten Neubau“, so wurde im Juli 2008 schon eine “eine beträchtliche Reduktion der Gebäudehöhe” gefordert und im Dezember war der Neuentwurf “ein Fremdkörper im Altstadtensemble […], wenn die bisher vorgesehen Höhe nicht reduziert wird“.

Jetzt will der Verein ein Anpassung des Neubaus an die Höhen der Nachbargebäuden. Und ich fürchte, wenn das so weitergeht, wird bis Ende dieses Jahres die Forderung ein 20 Meter tiefes Loch sein. Vermutlich wollen sie dann dort mit ihrem Vereinsheim einziehen.

Weißt du mehr zum Thema "Hochhaus in der Augustinerstraße"? Dann schreibe dazu etwas im WürzburgWiki.

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.