Haus der Kunst — Abbruch zum Aufbruch

Ein Haus wird abgerissen. Traurig für die, die das Haus mit Leben füllten. Aber man kann so einem Haus einen würdigen Abschied geben. Und genau das passiert am Wochenende in der Ulrichstraße 4.

Jeder der Pinsel, Spraydose oder sonstige Utensilien benutzen kann und vor allem will, darf das Gebäude in seinen letzten Tagen zu einem Kunstwerk machen. Haus der Kunst — Abbruch zum Aufbruch. Am 7. Februar 2008 kann man sich ab 13.00 Uhr der Kunst hingeben, ab 19.00 Uhr ist Party und Vernissage bis in die Morgenstunden geplant — unter anderem mit Mighty Blossom. Am Sonntag darf man ab 13.00 Uhr wieder weiterpinseln.

Von 9. bis zum 20. Februar ist das Haus als Ausstellung jeweils am Mittwoch, Freitag und Sonntag von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr zu bewundern, dann beginnt in den Tagen danach endgültig der Abriss und die Kunst wird damit der Vergänglichkeit geopfert.

Ich bin am Wochenende leider nicht da, darum werde ich mir wohl leider nur das fertige Werk betrachten können. Schade, da hätte ich schon Lust drauf gehabt.

Via Dencklerblog, Cairo und einem sehr ausführlichen Kommentar bei Mighty Blossom

4 Gedanken zu „Haus der Kunst — Abbruch zum Aufbruch“

  1. Häuser werden doch ständig abgerissen. Da braucht man sich doch gar nicht so aufregen oder? Also ich mein, dass ist doch klar, dass man an so einem Haus hängt, aber es gibt doch nach dem Abriss auch wieder was Neues und das das Neue eben Platz hat muss manch altes eben einfach weg. Ich finde es zwar traurig und schade, aber man muss einfach etwas mit der Zeit gehen. Alle alten Gebäude darf man natürlich abreissen das ist klar. aber einige davon müssen eben einfach mal weg.

  2. Hi Ralf, am Donnerstag, 19.Februar, findet ab 19 Uhr
    die endgültige und ultimative “Abbruch-Aufbruch-Party”
    in der “Ulrichstr. 4” statt. (Valentin-Becker-Str. hoch
    bis hinter die Brücke, dann erste Strasse rechts.)

    Pinsel, Spraydosen erwünscht, Live-Band am Ort.
    Open End …

    … weitersagen und raus ausm Netz mal unter die Leute 🙂

  3. Das finde ich jetzt aber einmal eine echt super Idee, da kann man sich wirklich einmal mit Farben an einer Hauswand betätigen, ohne dass sich irgend ein Hausbesitzer, darüber ärgern muss. Auch das es gleiche eine Ausstellung geben soll, echt klasse. Es ist eben nur schade, dass das Haus am Ende doch abgerissen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.