• Events,  Gastronomie,  Kultur,  Musik,  Preview

    Krieg im Gehrings

    Na, da weiß ich schon, wo ich am Montag meinen Feierabend verbringen werde — in Herrn Gehrings guter Stube ist handgemachter Jazz angesagt. Joe Krieg (Nein, der hat sich seinen Nachnamen nicht für diesen Tag zugelegt, er heißt wirklich so), seiner Berufung und Ausbildung nach Jazzgitarrist, spielt an eben diesem 16. März 2009 ab 20.00 Uhr im Gehrings auf, für umme, dazu kleine Snacks und Jazzmusiker-Cocktails. Pausen für den Musiker gibt es an solchen Abenden immer, aber diesmal ist eine Musikpause schon vorprogrammiert — zwischen 21.25 Uhr und 21.42 Uhr wird die Gitarre schweigen und es darf dem Glockengeläut im Gedenken an die Bombardierung der Stadt Würzburg vor 64 Jahren…

  • Zeuch

    Höhensimulation

    Für alle Plan- und Maßstablegastheniker — der oberste Gerüstaufbau simulierte die Höhe und die Breite des geplanten Hochhausneubaus in der Augustinerstraße. Wer es sich den Neubau immer noch nicht vorstellen kann, der kann ja bei der Stadt oder beim Verschönerungsverein mal nachfragen, ob man nicht ein 1:1-Modell aus Pappe bauen kann. Mehr Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln im Bilderalbum

  • Events,  Kultur,  Preview

    Oliver Polak im Cairo

    Am Sonntag im Cairo — Oliver Polak. Er darf das, er ist Jude und hat Spaß dabei. Standup-Comedy vom Feinsten und Jüdischsten. Er steht am Sonntag, 15. März 2009 um 20.00 Uhr im Cairo auf der Bühne — intimer kann so ein Abend kaum noch sein –, Einlass ist um 19.30 Uhr. Karten gibt es im H20 für 7 € und ich würde empfehlen, sie sehr schnell zu kaufen; wer das Cairo kennt weiß, dass da nicht soooo viel Platz ist. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=t7nhcSe5OCA[/youtube]

  • Events,  Kultur,  Musik,  Preview

    Last chance to hear

    Morgen ist die letzte Gelegenheit zu my favourite tracks zu gehen und zu hören, wie Dennis Schütze mit einem Gast dessen 10 liebsten Lieder anhört und mit ihm plaudert. Denn nach dieser Veranstaltung endet die 4. Staffel und die lange Frühlings- und Sommerpause beginnt, bevor es voraussichtlich im Oktober mit der 5. Staffel weitergeht. Zu Gast bei Dennis ist morgen Thomas Wachter, seines Zeichens Maler und Vorsitzender der Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens. Und passenderweise findet die Musiktalkshow um 20.00 Uhr im Spitäle statt. Für alle Nicht-Ausstellungs-Gänger: Das ist da ein paar Häuser rechts neben dem Brauhaus. 😉

  • Zeuch

    Bald Prägnanz in Würzburg

    Exil-Würzburger Gerrit van Aaken, der Autor von praegnanz.de, kehrt bald wieder in seine unterfränkische Heimat zurück. Noch ohne zu wissen, wo sein Arbeitsplatz sein wird. Falls jemand also einen einzelnen oder gemeinschaftlichen Büroraum in Innenstadtnähe kennt — Gerrit wird sich wohl über jeden Hinweis freuen. Halte dir schon mal den Abend des 6.6. frei, Gerrit, da wird es spät werden. 😉

  • Events,  Kultur,  Musik,  Politik

    Nachträgliches II / SocialLybrium, Posthalle und Zeugs

    Am Mittwoch war Konzertgang in die Posthalle angesagt. Endlich habe ich es mal geschafft dorthin zu kommen, in Begleitung von Frau Würzblog und Biffo vomKitziblog. Und da Künstler es mit der Zeit nicht so genau nehmen, durften wir erst mal vor der Eingangstür warten, bis sich selbige endlich öffnete. Aber da konnte man wenigstens in Ruhe den Nikotinpegel auf Vorrat steigern. 😉 Erst mal zur Musik. SociaLybrium. “Geil” wäre ein treffender Ausdruck, “abgefahren” würde auch passen. Auch die Phrasen “hört man nicht alle Tage” oder “die haben es einfach drauf” sind durchaus passend. Und wirklich, man spürte, hörte und sah, dass das vier Ausnahmemusiker auf — Ha! — Weltniveau auf…

  • Events,  Kultur

    Nachträgliches I / Und es war Bloggertreffen

    Schon schlimm, wenn man vor lauter Arbeit nicht mal mehr zum Bloggen kommt. Aber nichts ist vergessen. 🙂 Am Dienstag war Bloggertreffen in Würzburg, zum ersten Mal in Herrn Gehrings guter Stube. Und in der guten Stube habe ich — und wohl auch der Rest — sichtlich wohl gefühlt. Aber räumlich sind wir langsam am Limit. Ich habe nur mal grob durchgezählt, wieviel Menschen da waren — es waren schon über Zwanzig.  Und es war auch so, dass ich mit einigen kein oder kaum ein Wort geredet habe, weil sie die meiste Zeit einfach zu weit weg saßen und es auch zu viele waren, um mit jedem in Ruhe zu quatschen. …

  • Events,  Kultur,  Musik

    Y statt I

    So, nachher komm ych endlych, endlych mal yn dye Posthalle. Byn schon sehr gespannt, wye sye nun als Konzertsaal aussyeht Wer auch wye ych auf das SociaLybrium–Konzert (Ja, jetzt plötzlych SociaLybrium, nycht Librium, da hat es yn der USA wohl jurystysche Probleme gegeben) gehen wyll und noch keyne Karte hat, dem sey gesagt, dass myt eyner guten Wahrscheynlychkeyt noch Karten an der Abendkasse geben wyrd. Vermute ych zumyndest sehr stark und myt eynem gewyssen Bedauern.