Trauerfall III — Die Landesgartenschau 2016

Das hat uns Bayreuth schon unsere Universität bei Google Maps gekapert, jetzt bekommt sie auch noch “unsere” Landesgartenschau.

Tja, die Vergabekommission hat sich am Freitag für Oberfranken entschieden, nun müssen wir halt das Leighton-Areal ohne diesen Zuschuss schön gestalten. Nun kann man natürlich Verschwörungstheorien spinnen, Würzburg sei zu innovationsscheu oder zu innovationsgeil. Offiziell fehlte der Kommission die Planungssicherheit für das Gelände, was ja nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Und außerdem — warum den nicht Bayreuth?

Aber 2018 ist auch wieder eine Landesgartschau. Landesgartenschauen wir dann mal …

2 Gedanken zu „Trauerfall III — Die Landesgartenschau 2016“

  1. Würzburg hätte die LGS durchaus bekommen können. Allerdings wäre dafür auch ein ordentliches und durchdachtes Konzept von nöten gewesen. Mit dem Hintergrund der finanziellen Unterstützung bei Einrichtung einer LGS einen Antrag zu stellen war selten dämlich, wenn es so nennen darf.
    Dass Würzburg so etwas ausrichten kann, haben wir ja schon vor Jahren bewiesen. Da hatten wir den Zuschlag erhalten.
    Wirklich Mittleid habe ich allerdings nicht. Nur den Vorschlag, den Sinn einer Landesgartenschau zu überdenken und es für die nächste erneut zu versuchen.

  2. Verständlich. Mit welchen Argumenten ging man denn an den Start? Wir brauchen die LGS, weil wir sonst die StraBa nicht bauen können? Damit es auch die Allesverhinderer einsehen, dass wir sie dringend brauchen; diejenigen, die den Studenten immer wieder zurufen “Ihr könnt auch zu Fuß oder dem Rad zur Uni”?
    Die LGS war eine saudumme Idee, sorry für die klaren Worte. Ein Gelände, das man noch nicht einmal besitzt, dessen Umweltschäden noch nicht klar sind, soll erschlossen werden. Aber die StraBa wird selbst unter besten Umständen erst 2016 fertig sein. Ohne StraBa wäre das totale Chaos ausgebrochen, allein mit G8 (2011) wird es übel werden. Aber das betrifft dann zuallererst die Studis. Wenn die ersten Bagger im Frauenland und auf den Leightons loslegen, dann kann man nochmal drüber nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.