Trauerfall IV — Propeller

Gestern war ich noch Mitten im Berliner Flair — und hier in Würzburg geht ein Stück Berliner Flair dem Ende zu.

Es ist ein Gerücht, aber eines von der ganz hartnäckigen Sorte und eines, das ich von vielen verschiedenen Seiten gehört habe — der Propeller in der Karmelitenstraße macht nach diesem April zu. Es war ja bekannt, dass irgendwann mal Schluss sein wird, da das Haus abgerissen werden soll. Aber trotzdem ist es traurig, wenn es dann wirklich so weit ist.

Es bleiben zwei Hoffnungen. Einmal, dass das Gerücht eine gemeine, schamlose und hinterhältige Lüge ist. Allerdings ist das nicht sehr wahrscheinlich. Und dann, dass die Jungs sehr schnell eine neue Location in Würzburg auftun und dort wieder so eine Bar/Club/Kneipe/Disco/Dings starten, die den Begriff Lockerheit neu definiert.

9 Gedanken zu „Trauerfall IV — Propeller

  1. also wegen mir könnten noch 5 andere helikoptoren aufgemacht werden. Aber diesmal bitte mit Rauchverbot! Odder g’scheiter Lüftung zumindest….

  2. um das pinotscho ist es nicht schade. den brobella werden wir alle sehr vermissen. es gibt zu viele schlimme gastronomie in würzburg. well-food und eigentlich alles auf der julius-schnauzbart-promenade gehört dem erdboden gleich gemacht.

  3. Neben dem Propeller sollte man auch das Pinocchio nicht vergessen(!)…Btw, denke auch, dass sich die Abriss-Gerüchte bewahrheiten, da es sich eines der weinigen Gebäude in der Innenstadt ist, welches nicht mindestens dreistöckig ist. Ein höheres Haus wird wohl einfach wirtschaftlicher sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.