Der Propeller macht die letzte Umdrehung

Morgen ist es soweit. Am 30. April 2009 geht die Ära Propeller in der Karmelitenstraße zu Ende. Ein Hauch von Großstadt auf Weltniveau, locker, entspannt, ein wenig schräg. Der Propeller kann nicht mal seinen 1. Geburtstag feiern, das Haus, in dem der/die/das Club/Kneipe/Disco/Bar/Ding sich noch bis morgen Nacht befindet, wird abgerissen, ganz oder teilweise.
Keine lustigen Abende mehr, keine unverkrampften Gespräche mit völlig fremden Personen mehr, keine abgefahrene DJs mehr — zumindest nicht dort.

Morgen heißt es also Abschied nehmen. Und das angeblich schon ab 16.00 Uhr. Bis nachts. Oder besser: bis morgens. Kränze dürfen gelegt werden und Grablichter gestellt. Ein Sorgentelefon wird es aber nicht geben, dafür Alkohol zu ertränken derselben.

Aber es Hoffnung auf Auferstehung — wann und wo auch immer.

Weißt du mehr zum Thema "Propeller"? Dann schreibe dazu etwas im WürzburgWiki.

5 Gedanken zu „Der Propeller macht die letzte Umdrehung“

  1. ach ja is scho traurig…schnief… werd auch mal kommen und ein letztes lichtlein anzünden … und nen letzen cuba trinkenauf die jungs…und hoffentlich bald was neues von ihnen!

  2. hier hätte sich der würzburger verzögerungsverein mal positiv einbringen können. aber wahrscheinlich machen die das noch – vereinsüblich zu spät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu