• Zeuch

    Osterhosen

    Ach, ein schöner Ostersonntag. Da haben wir uns mal ein Frühstücksbuffet im Cineworld gegönnt. Für 14 € ganz ok, wenn man den enstprechenden Hunger hat und sich gerne vorwiegend unter älteren (50+) oder jüngeren (16-) Menschen aufhält. Der Osterspaziergang ging in den Ringpark. Sonne satt. Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein — auch in Unterhosen. Denn auf den Aprilsommer in Würzburg habe ich mich noch nicht wirklich eingestellt, auf die Idee, dass in einer schwarzen Jeans ein Sonnenbad doch ein wenig zu warm werden könnte, bin ich irgendwie nicht gekommen. Der Ringpark schien nicht in Gefahr zu sein und so konnte ich dort gut entspannen. Noch besser hätte…

  • Zeuch

    Provinz auf … ach nö, nicht schooon wieder

    Als Stadtblogger hat man es nicht leicht. Das Blog wird direkt mit der Stadt in Verbindung gebracht und ich mit dem Blog. So durfte ich mir bei der re:publica in Berlin dazu gratulieren lassen, dass ich endlich mal einen Kaffee auf Weltniveau trinken darf. Oder ich werde mit den Worten “Ah, die Provinz ist endlich in der Weltstadt” begrüßt. Dem unwissenden Gesprächspartner darf ich ernsthaft erklären, dass es in Würzburg UMTS-Empfang gibt. Ja, der Entwurf des Slogans für Würzburg “Provinz auf Weltniveau” ist schon in Deutschland angekommen, zumindest in der Web2.0-Gesellschaft.  Und ja, man spricht über Würzburg. Aber wohl nicht so, wie es sich die Erfinder vorgestellt haben — zumindest…

  • Preview,  Zeuch

    Bloggerstammtisch reloaded

    Es gab ihn schoneinmal, es soll ihn wieder geben: den Bloggerstammtisch Damals initiiert von Phil und mir, diesmal wieder angestoßen von Tanky. Wir wollen alles machen wie früher. Gleicher Wochentag, gleiche Uhrzeit, gleiche Kneipe. Wir treffen uns jeden Mittwoch um 20 Uhr im Gehrings. Wir würden uns freuen, wenn außer uns noch irgendwer kommt. Vollkommen egal ob Blogger oder nur Leser. Auch die Twitterer dürfen antanzen. Bis Mittwoch dann! 🙂

  • Gastronomie,  Kultur

    Trauerfall IV — Propeller

    Gestern war ich noch Mitten im Berliner Flair — und hier in Würzburg geht ein Stück Berliner Flair dem Ende zu. Es ist ein Gerücht, aber eines von der ganz hartnäckigen Sorte und eines, das ich von vielen verschiedenen Seiten gehört habe — der Propeller in der Karmelitenstraße macht nach diesem April zu. Es war ja bekannt, dass irgendwann mal Schluss sein wird, da das Haus abgerissen werden soll. Aber trotzdem ist es traurig, wenn es dann wirklich so weit ist. Es bleiben zwei Hoffnungen. Einmal, dass das Gerücht eine gemeine, schamlose und hinterhältige Lüge ist. Allerdings ist das nicht sehr wahrscheinlich. Und dann, dass die Jungs sehr schnell eine…

  • Zeuch

    Trauerfall III — Die Landesgartenschau 2016

    Das hat uns Bayreuth schon unsere Universität bei Google Maps gekapert, jetzt bekommt sie auch noch “unsere” Landesgartenschau. Tja, die Vergabekommission hat sich am Freitag für Oberfranken entschieden, nun müssen wir halt das Leighton-Areal ohne diesen Zuschuss schön gestalten. Nun kann man natürlich Verschwörungstheorien spinnen, Würzburg sei zu innovationsscheu oder zu innovationsgeil. Offiziell fehlte der Kommission die Planungssicherheit für das Gelände, was ja nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Und außerdem — warum den nicht Bayreuth? Aber 2018 ist auch wieder eine Landesgartschau. Landesgartenschauen wir dann mal …

  • Kultur

    Trauerfall II mit integriertem Happy End — der Musikbahnhof

    Der nächste Trauerfall ist schon wieder aus dem Grab gestiegen — Gott sei Dank! Der Musikbahnhof — Proberaum für unzählige Würzburger Bands und Musiker — musste seine Räume räumen. Das Gebäude, der alte Zeller Bahnhof, wurde von der Bahn verkauft, gestern wurde das nun leere Haus übergeben. Aber sie haben schon eine neue Bleibe gefunden und der Umzug ist auch schon durch. Ich habe es jetzt nicht mehr weit, wenn ich um Gratis-CDs für Radio Würzblog betteln will, denn nun proben sie neben dem Posthochhaus am Bahnhof. Da gibt es zwar keine Heizung, man muss einfach ein bisschen wilder spielen. 😉 Und so kann wohl auch der Name des Vereins…

  • Gastronomie,  Kultur

    Trauerfall I — Das AKW

    So, wieder in Würzburg, zurück aus der Hauptstadt von der re:publica. Es gab und gibt viel zu betrauern in Würzburg. Ok, manche trauern, manche freuen sich, manchen ist es egal. Fangen wir mal an: Es gab viele Gerüchte in den letzten Monaten, keiner wusste etwas Genaues, aber nun ist es offiziell — das Autonome Kulturzentrum Würzburg hat Insolvenz angemeldet. Das heißt nicht, dass sofort die Türen verschlossen sind, noch laufen dort Veranstaltungen, aber jeden Tag kann es passieren — und irgendwann wird es passieren, je nachdem, was der Insolvenzverwalter sagt. Auf die klassische Sportmoderatorenfrage “Woran lag’s?” gibt es viele Antworten, je nachdem wen man fragt: Die Zeit für diese Art…

  • Preview

    lp10blog im Radio

    Kein Scherz — heute, 1. April 2009, kann man sich um 19.00 Uhr im Zündfunk auf Bayern 2 ein Interview mit Matthias Braun von lp10 und einem Vertreter der Jugendabteilung des Verschönerungsvereins aka “Arbeitskreis Studierende für Denkmalschutz” anhören. Es geht – wie könnte es anders sein – um die architektonische Stadtentwicklung in Würzburg. Via lp10blog