Laufen lassen

Natürlich war ich auch beim Würzburg-Marathon, es gibt schließlich kaum etwas Befriedigenderes als am Sonntagmorgen anderen Menschen beim Schwitzen zuzusehen.

Wie in den letzten Jahren waren auch wieder die Spaßläufer dabei und haben verkleidet — bei der Hitze um so bewundernswerter — Geld für die ambulate Krebstherapie der Uniklinik gesammelt. Den Inhalt meines Geldbeutels hat Dietmar Mücke bekommen, dem Rekordhalter im 24-Stunden-Barfuß-laufen.

Bilder gibt es bei liveh8, der vorneweg geradelt ist, und beim WueWebBlog — dort sogar kostenlos. 😉 Und noch kostenloser in meinem Album. 🙂

3 Gedanken zu „Laufen lassen

  1. Ich bin einmal einen Marathon mitgelaufen und sagen wir mal mit Glück und viel Zeit durchgekommen… Ich könnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, selbst nur die Hälfte, im Kostüm zu laufen!!! Die Leute verdienen den höchsten Respekt, jeder der es mal versucht hat kann das verstehen 😉 Zum Glück haben die Beiden ihren Zaubertrank dabei 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.