• Events,  Kultur,  Wirtschaft

    Pilzsaison – Designlädchen in Würzburg

    Dn RIMG0001

    Plötzlich schießen sie wie Pilze aus dem Boden, die kleinen Designlädchen in Würzburg. Was in anderen Großstädten — echten Großstädten — schon längst etabliert ist, erreicht nun auch uns. Und wirklich, in kurzer Folge haben drei kleine Läden aufgemacht (oder machen noch auf), in denen man kleine und große Designstücke kaufen kann. Seit Anfang Juli haben der Ästhetikladen 21qm — der Name ist Programm — und Fennartikel eröffnet. Und in beiden war ich vorhin mal drin. Zwei zuckersüße Lädchen mit ebenso zuckersüßen Besitzerinnen und zuckersüßem Fitzlifutzli-Kram. Die 21qm Ästhetikladen befinden sich Kärrnergasse 9, in dem ehemaligen Fischladen um die Ecke des Monte Mare in der Karmelitenstraße. Riecht aber nicht mehr…

  • Events,  Kultur,  Musik,  Preview

    Krass, krasser, Kresse

    Obwohl ich mich aus gegebenen Anlass körperlich zwanzig Jahre älter fühlte, habe ich mich gestern doch zum Hafensommer an die Treppe des Heizkraftwerks geschleppt. Und ich hätte mich dermaßen geärgert, wenn ich das nicht gemacht hätte. Das Wetter war ideal für ein Open-Air-Konzert. Nicht zu warm, nicht zu kalt. Weniger ideal war die musikalische Konstellation. Der Abend war als Doppelkonzert mit No Restrictions aus Würzburg und Panzerballett aus München geplant. Und so kam es auch. Begonnen hat No Restrictions. Ich weiß nicht, ob die Band ausgewählt wurde, um sich mit dem Musikerstammtisch auszusöhnen, aber irgendwie passten sie nicht so recht. Sei sind einfach mehr ein Partyband, und das meine ich…

  • Events,  Preview

    Heute ist Webmontag in Würzburg

    Heute ist Montag. Oder richtiger: Heute ist Webmontag! Eine in anderen Städten schon lange etablierte Veranstaltung hat ihren Weg nach Würzburg gefunden. Im Gegensatz zu dem Bloggertreffen oder der Pl0gbar, die ja zumindest in Würzburg eher soziale Treffen sind, geht es beim Webmontag mehr um konkrete Themen des Web 2.0 — vor allem technoider Art. Auf dem Programm für heute stehen Entwicklung von iPhone-Anwendungen und Anbindung an WebServices Praxisbezogene Kurzvorstellung von blueprintCSS eventuell: Zeitverschwendung 2.0 – wie hilfreich ist das neue Internet wirklich? CMS-Blitzvergleich: Textpattern, WordPress, MODx und Drupal (Was wofür und warum eigentlich?) CMS Made Simple Um 19.00 Uhr geht es in den Räumen der CBS GmbH in der…

  • Familie,  Zeuch

    Klettermaxe

    Ja, das bin ich, gesichert mit zwei Karabinerhaken in 3 Metern Höhe. Am Samstag war ich im Klettergwald bei Einsiedel im Gramschatzer Wald und habe versucht, mit meinen dünnen Ärmchen 90 Kilogramm Körpergewicht über Abgründe zu wuchten. Hat sogar geklappt, es ist weniger die Körperkraft als der Schweinehund, mit dem man kämpfen muss. Auch die Höhe war gar nicht das Problem. Ich habe ein gute Sicherheitseinweisung bekommen, die den Umgang mit den Haken und Rollen erklärt. Und ob ich jetzt in 3 Metern oder 14 Metern gesichert an einem Stahlseil hänge, ist mir relativ egal. Hat wirklich Spaß gemacht, die Trainer vor Ort sind richtig nett und helfen auch, oft…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Auf der Treppe des Hafenkönigers

    Was haben die auch einen Dusel mit dem Wetter bei der Eröffnung des Hafensommers 2009. Strahlend blauer Himmel, angenehme T-Shirt-Temperaturen — kein Wunder, dass die Hafentreppe prall mit Gästen gefüllt war. Ok, verwunderlich war das der Besucherandrang natürlich nicht. Wenn’s nix kost’, dann geht selbst der gemeine Würzburger und sogar der Würzburger Stadtrat zu einem Klassik- und Jazzkonzert. Hey — “Classic meets Jazz”, gespielt von der Hauskapelle des Mainfrankentheaters. Verlang mal dafür Eintritt, dann sind die Karten aber nicht nach Minuten ausverkauft. Getreu dem Würzburger Motto, welches bald auf einer Bronzetafel in der Domstraße angebracht wird: “Es muss ned gud sei, hauptsach billich!” Tja, die Würzburger Philharmoniker waren aber — …

  • Zeuch

    Zündelnde Feldhamster?

    Am Freitag gab es bei IKEA Würzburg Fehlfeueralarm, heute angeblich einen echten. Und leider kann man nicht sagen, dass es glimpflich ausgegangen ist, wenn scheinbar mehrere Mitarbeiter mit Rauchvergiftung im Krankenhaus sind. Ist da die pyromane Vergeltungsgruppe der Feldhamster unterwegs? Möbelkauf ist möglichweise risikoreicher als man allgemein denkt. Update: “angeblich” und “scheinbar” kann man streichen — die Mainpost hat auch schon darüber geschrieben.