Sparschwein schlachten — Jochen Distelmeyer im Cairo

Blumfeld ist seit zwei Jahren auf dem Kompost, die stachlige Rose Jochen Distelmeyer blüht darauf wieder auf — am Freitag, 17. Juli 2009 im Cairo ab 21.00 Uhr.

Zügig Karten im Cairo oder im H2O kaufen, so viele sind nicht mehr da. Ich bin nicht sicher, was die Karten da kosten, bei Ticktet Online zahlt man auf jeden Fall stolze 17,50 €. Ich schau mal in meinen Sparstrumpf …

3 Gedanken zu „Sparschwein schlachten — Jochen Distelmeyer im Cairo“

  1. alternativ dazu (bevor das im Würzblog untergeht) und nahezu unverschämt moderat im Preis (10.- €), ein grandioser geschichtsträchtiger Musiker auf höchsten Niveau, heute im boot: Geoff Muldaur

    17.07., 21:00, Konzert: Geoff Muldaur (USA) “60s Hipster Roots: Folk, Blues und Folk-Rock“
    Ort: das boot (Alter Hafen)
    Hafensommer Kick-off mit einer Musikerpersönlichkeit der Newport und Woodstock Generation. Geoff Muldaur ist eine der großen geschichtsträchtigen Stimmen der Folk, Blues und Folk-Rock Szenerien der akustischen Boheme und Gegenkultur der amerikanischen Ostküste (siehe auch Bob Dylan, Joan Baez u. a.). Im ‘Summer of Love’ stand er zudem mit den Doors auf der Bühne des berühmten Fillmore in San Francisco. In den 60er und 70er Jahren veröffentlichte er – zum Teil in Zusammenarbeit mit dem legendären Produzenten Joe Boyd (Pink Floyd, Bob Dylan etc.), mit dem er unlängst auch auf Lesereise war (‘White Bicycles’) – etliche hochgradig einflussreiche Aufnahmen, als Mitglied der Jim Kweskin Jug Band und The Paul Butterfield’s Better Days sowie in Zusammenarbeit mit Maria Muldaur and Persönlichkeiten wie Bonnie Raitt, Bob Dylan, Jerry Garcia etc. Nach fast 20 Jahren Abstinenz ist Muldaur zurück auf die Bühnen gekehrt, mit seiner magischen Stimme und der einzigartigen Annäherung an amerikanische Roots-Musik – souverän, intensiv und eindringlich.
    “There are only three white blues singers — Geoff Muldaur is at least two of them.” (Richard Thompson)
    “Someone I’ve always admired from afar.” (John Cale)
    “[Geoff’s] the female Carolyn Hester.” (Bob Dylan)
    http://www.geoffmuldaur.com

  2. hallöchen,
    die karten für mein konzert im h2o kosten nur 15 euro. das ist für cairo verhältnisse etwas mehr, aber in essen und hannover kosten meine konzerte ca. 20 euro eintritt. da ist das cairo noch ein schnäppchen.
    ..und wer will verpassen, wenn der deutsche george michael in so einen kleinen club nach würzburg kommt?
    2007 waren wir doch auch gemeinsam ganz verbunden:
    http://www.youtube.com/watch?v=zSqiMzq4snc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu