Stadtfest Würzburg 2009 – Coverbands für die es mögen

Morgen beginnt das Stadtfest in Würzburg, das bis Samstag gehen wird. Und alles Lästereien zum Trotz — ich mag das Stadtfest. Ich mag nicht alle Aktionen auf dem Stadtfest, gerade musikalisch werden meine eigentlich recht toleranten Cover-Band-Nerven auf das Äußerste strapaziert. Aber ich mag das Fest an sich, das Treiben in den Straßen, die vielen Leute die man trifft. Man trinkt etwas, man labert ein bisschen, man geht von hier nach da — wie gesagt, ich mag es einfach.

Und ebenfalls wie gesagt — musikalisch ist es nicht der Riesenkracher. Ich frage mich, warum so viele abgenudelte Coverbands spielen müssen, wo Würzburg doch eigentlich eine recht rege Bandszene mit eigenen musikalischen Profilen hat. Aber gut, um Die Jets und Confect kann ich ja einen Bogen machen (groß) und das eine oder andere musikalische Schnäppchen mitnehmen.

Da morgen vermutlich mein Bruder (groß) da sein wird und wir gerade die Spuren unserer musikalischen Wurzeln bereisen, werden wir wohl bei einer Coverband in der ersten Reihe stehen: AB/CD, die ab 20.45 Uhr am Oberen Markt spielen werden. Das muss einfach sein. 😉 Vorher werde ich ab 17.00 am Vierröhrenbrunnen mir wohl von Solid Ground die Ohren mit Irish Folk vollleiern lassen. Das ist wie Döner — einmal im Jahr geht es und schmeckt dann sogar. 😉 Wenn ich frühzeitig mit der Arbeit fertig bin, dann nehme ich eventuell noch Donny Vox mit, der ab 16.00 am Unteren Marktplatz spielen wird, und denke dann wehmütig an die Zeit zurück, als er immer beim Stadtfest auf der coolsten Bühne aufgetreten ist, nämlich der in der Neubaustraße. Aber die gibt es nicht mehr (die Bühne, nicht die Straße).

Am Samstag schau ich mal, später am Abend wird es mich aber wohl eher ins Cairo zu Konzerten und zur Zündfünk-Party ziehen. Man muss es mit dem Stadtfest auch nicht übertreiben. 😉 (Zündfunkparty ist am nächsten Wochenede. Auch recht! 🙂 )

Aufmerksame Würzblog-Leser werden sich fragen, warum es in diesem Jahr im Blog kein Programm für das Stadtfest gibt. Ganz einfach — es ist nicht mehr nötig. Würzburg macht Spaß hat es 2009 endlich mal geschafft, ein halbwegs brauch- und lesbares Programm ins Netz zu stellen und es gibt sogar einen kleinen gedruckten Pocket-Planer, der das ganz Programm in chronologischer Reihenfolge auflistet. Hey! 🙂 Warum dieser chronologische Plan allerdings nicht auch noch online ist, das weiß nur WümS. Egal, besser als nichts. 🙂 Bei der Pressekonferenz zum Stadtfest wurde als Ideengeber für diese unglaublich originelle Art des Programmplans sogar “die Blogs” erwähnt — gemeint war (ich klopfe mir auf die Schulter) wohl das Würzblog. Bestimmt! 😀

9 Gedanken zu „Stadtfest Würzburg 2009 – Coverbands für die es mögen“

  1. @klaus: Müsste klappen. 🙂

    @adelbert: Oh stimmt, wie komm ich denn auf den Stiefel? Dann wird nächstes Wochenende ja noch voller, als es eh schon ist. Naja, werde trotzdem hingehen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.