Wieder mal ein Werbefilm für Würzburg

Aus dem Nichts kommt ein neuer Werbefilm für Würzburg. Gut, nicht ganz aus dem Nichts, wenn Referenzfilm ein Jahr daran drehen musste — wegen den Jahreszeiten. Das Motto des Films lautet “Würzburg. Welterbe. Weingenuss. Wohlgefühl“. Wenn man den Spruch zehn Mal laut sagt, merkt man, dass er nicht unbedingt leicht über die Lippen geht.
Und bei Welterbe muss ich automatisch an die von mir früher gern gelesenen SF-Reihe “Perry Rhodan — der Erbe des Universums” denken. Diesmal halt nur die Welt und nicht gleich das ganze Universum. Provinzniveau halt. 😉 Weingenuss ok, das geht bei mir immer durch, doch bei Wohlgefühl muss ich wiederum an den Kuschelweichbären denken, der in diesen Wäschstapel fällt. Ich hab als Kind einfach zu viel Werbefernsehen geschaut. 😉

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=AKtrX59riW4[/youtube]

Schaut im Großen und Ganzen nicht schlecht aus, so von der Optik her. Und es zeigt Würzburg. Doch als Zielgruppe für den Film würde ich die Touristengruppe 50+ herausfühlen, meiner Mutter würde er wohl gefallen. Als Werbefilm speziell um eher ältere Touristen nach Würzburg zu locken meiner Meinung ganz brauchbar, als Imagefilm für ganz Würzburg allerdings nicht. Ob er dafür aber überhaupt gedacht war, ist die andere Frage.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Martin sagt:

    Schon ein älterer Film, aber dennoch top-aktuell! Finde den Imagefilm gut gelungen und zeitlich, mit den 3 Min, genau ideal! Wer will sich denn heute schon ewig FIlme ansehen, in unserer schnell lebigen Zeit?!

  2. auch bei werbefilmen gibt es ähnlich wie bei Fernsehproduktionen natürlich häufig Luft nach oben. Der Film ist gut. Vielmehr aber auch nicht…

  3. dominic sagt:

    Man sagt sich unter Filmemachern: wer viel blendet kann nicht schneiden…

  4. maddin sagt:

    Ist auf alle Fälle besser als das Video der Würzburg AG. Ich sehe es auch so, dass mit dem Film eher die Generation ab Ü30 angesprochen werden soll, finde ich aber auch vernünftig. In gerade einmal 3 Minuten kann man ja auch gar nicht jeden ansprechen.

  5. DayLight sagt:

    Och ich find den net übel!
    Ja die Stadtführerin is abschreckend, aber insgesamt hab ich nu auch wieder Heimweh…..

  6. Sonja sagt:

    Stimme dir zu! Recht hübsch und ansprechend produziert, aber ein wenig “traditionell” doch für Werbemassnahmen für “ältere Touristen” gut geeigente. Vielleicht produziert das CTW auch noch Filme für Jüngere in einem peppigeren Stil mit anderen Seiten von Würzburg.
    P.S. Habs Muddi gezeigt: ihr gefällts! 🙂

  7. Alex sagt:

    Mir gefällt der Film, zum Präsentieren auf der Stadt-Homepage ist das doch richtig gut. Der Film bleibt wenigstens auf dem Teppich.

  8. ThomasL sagt:

    was auffällt: der Konsum versteuerter Drogen scheint doch ein wichtiges Standbein Würzburgs zu sein 😈

  9. joe sagt:

    also ohne ton… fehlt am ende nur noch das AOK-logo… hmm…

  10. maikeliane sagt:

    Ich finde den Film soweit ganz nett. Macht mir auf jeden Fall etwas Heimweh nach meiner Lieblingsstadt…

  11. adelbert sagt:

    ich finde den film ganz okay, die stadtführerin aus kolumbien eher abschreckend, da sie für mich schon die generation rollator (gerade so schön langsam, deutlich und laut) anspricht. der nachtwächter zeigt die herrliche provinz. von der bildgestaltung finde ich den film auch ganz hübsch komponiert, aber für junge leute gibts nur das kollektive weinsaufen? warum da nicht mal kurz fröhliche, feiernde leute in einem club gezeigt?

  1. 22. Juli 2010

    […] hatte vor kurzem bzw. letztes Jahr so richtig Spaß mit seinem neuen beinahe Slogan: “Provinz auf Weltniveau.” Was das an Geldern gekostet hat ist mir unbekannt, aber Werbefirmen langen teilweise richtig […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.