Dekoriert den Weihnachtsturm

Bei den Adventskalender wird das erste Türchen geöffnet, die Weihnachtszeit rückt näher, die Weihnachtsbäume werden langsam geschmückt.

Hier im Würzblog wird kein Weihnachtsbaum geschmückt, aber man kann den Weihnachtsturm schmücken. Da der Hotelturm noch leer steht, bietet er sich dafür an. Ihr könnt über Twitter die Lichter im Hotelturm an und aus schalten. Wie? Fast ganz einfach!

Schickt einen Tweet an @wuerzblog_xmas. Darin muss nun die An-Aus-Reihe der Lichter stehen. Es gibt 7 Reihen und 7 Spalten. Licht an ist eine 1, Licht aus ist eine 0. Eine komplette Reihe wird durch ein Leerzeichen getrennt. Um ein Quadrat mit einem Punkt in der Mitte auf den Hotelturm zu zaubern, muss der Tweet also so aussehen:

@wuerzblog_xmas 1111111 1000001 1000001 1001001 1000001 1000001 1111111

Ältere Semester werden sich in VC20- oder C64-Zeiten zurückversetzt fühlen, denn so hat man Sprites angelegt oder Zeichensätze verändert.

Statt dem “weißen Licht” mit der 1 kann man auch farbige Lichter mit den restlichen Ziffern setzen: 2=rot, 3=grün, 4=blau, 5=gelb, 6=braun, 7=violett, 8=pink, 9=orange.

Die Timeline wird ca. alle 10 Minuten ausgelesen und neue Tweets gespeichert. Die werden dann der Reihe nach angezeigt. Falls keine neuen Tweets eingetroffen sind, wird zufällig ein altes angezeigt.  Der Twittername wird auch angezeigt und ist mit dem Tweet verlinkt. Sobald ein Motiv von euch zum ersten Mal angezeigt wird, twittert wuerzblog_xmas eine Nachricht, die bei euch in der Mention-Timeline zu sehen sein sollte (da, wo die @benutzername-Tweets stehen), ihr müsst wuerzblog_xmas also nicht folgen — macht das lieber mit wuerzblog oder radiowuerzblog. 😉

Das Plugin hier im Blog und auch die Flash-Animation sind in den letzten Wochen in 10 Minuten pro Tag mit ziemlich heißer Nadel gestrickt worden, Quick & Dirty der übelsten Sorte. Falls also irgendwas nicht so klappen sollte, seid mir nicht böse — es geht auf Weihnachten zu. 😉 Aber vermutlich werde ich — auch nur nebenbei — in den nächsten Tagen noch dran rumschrauben.

Update:

Hier eine Collage der ganzen Ergebnisse:

Hotelturm-Weihnachts-Collage

29 Gedanken zu „Dekoriert den Weihnachtsturm“

  1. Pingback: Daniel Weber
  2. Pingback: CityChurch
  3. Pingback: Ingo Scholz
  4. Pingback: Bernhard Häussner
  5. Hammergut! Von allen Online-Advents-Spielchen in Würzburg hast du den Vogel abgeschossen! 🙂 Und Dank auch an die Künstler die sich hier verewigen, das Zusehen macht auch Spass! 🙂

  6. Pingback: Nils Birkenstock
  7. Pingback: Katrin K.
  8. Pingback: Felix Neumann
  9. Mann ist das gut, Ralf!
    Als twitter- und facebook-Verweigerer sende ich es Dir so:

    Würzburger Persönlichkeiten #1:
    Georg Rosenthal
    6666666 6999996 9909099 9299929 9922299 9999999 5599955

    Würzburger Persönlichkeiten #2:
    Lui Knoll
    0006000 0003000 0033300 0333330 0355530 0355530 0033300

    Gruß von Marco

  10. 0000000 0000000 0000000 0001000 0000000 0000000 0000000

    0000000 0000010 0000000 0000000 0000000 0100000 0000000

    0000000 0000010 0000000 0001000 0000000 0100000 0000000

    0000000 0100010 0000000 0000000 0000000 0100010 0000000

    0000000 0100010 0000000 0001000 0000000 0100010 0000000

    0000000 0100010 0000000 0100010 0000000 0100010 0000000

  11. @nanana: mit scheinwerfern würde das schlecht funktionieren, mit grossflächigen led’s gings aber sehr gut, würde fast so luminant aussehen wie auf dieser seite.
    @ralf: saugute idee, saugute umsetzung. und das machst du mal “so nebenbei”? hut ab!!! :-O

  12. @jochen: Es ist ja auch fast ein bisschen pervers, dass ich ein Plugin dafür schreibe, wo ich doch auch kein großer Twitter-Fan bin … 😉
    Ich schiebe dein Motiv mal rüber für dich … 🙂

  13. Pingback: Nic Vendredi
  14. Pingback: Matthias Schonder
  15. das ist ja mal eine geile idee, sieht gut aus. wäre fast ein grund das twittern anzufangen. ^_-
    aber zuschauen kann auch spass machen!!! 😀
    in echt war das auch spassig, kann man da nicht computergesteuerte scheinwerfer in den hotelturm bauen? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu