• Events,  Kultur,  Musik

    Ärgerliche Playlist

    Arrrghhhh, Grrrrrrr, Horsts Playlist der gestrigen Ausgabe von My Favourite Tracks lässt mich noch mehr meine Restgrippe an dem Abend verfluchen: 1. Black Sabbath: Sabbath bloody Sabbath 2. Angel Witch: Angel Witch 3. Pink Floyd: Astronomy Domine 4. The Jimi Hendrix Experience: Third Stone from the Sun 5. Allman Brothers Band: In Memory of Elizabeth Redd 6. Ozric Tentacles: Sunhair 7. Love: And more again 8. Sun Ra & His Myth Science Orchestra: We travel the Spaceways 9. Hawkwind: Brainstrom 10. Cat Stevens: If you want to sing out, sing out Hidden Track: Sula Bassana, Modulfix & Sunhair: Take off, get lost & hopefully find…

  • Zeuch

    Wieder Presswursttag

    Wolkenverhangener Himmel, Schnee liegt auf den Dächern, eine Außentemperatur vom -6° C – wie kann da jemand nicht auf die Idee kommen, mal im Main Schwimmen zu gehen? Ist doch ein ideales Badewetter! Um 13.30 Uhr spielen die Irren von der DLRG wieder Presswurst im Kessel und schwimmen im Main von Randersacker bzw. vom Graf-Luckner-Weiher zur Löwenbrücke. Dafür brauchen sie mal eine gute Stunde. Die man sich am Ziel gut mit Tee- und Glühweintrinken vertreiben kann. Und vielleicht tu ich das dann auch, das Dreikönigsschwimmen im letzten Jahr war es ganz lustig.

  • Events,  Kultur,  Musik

    My Favourite Tracks mit Horst Porkert

    Auch im neuen Jahr geht es weiter der 5. Staffel von My Favourite Tracks. Zu Gast bei Dennis Schütze ist heute Abend, 5. Januar 2010, ab 20.00 Uhr im Pleicher-Hof Horst Porkert, Dealer im Plattenladen meines Vertrauens, dem H2O in der Karmelitenstraße und Oberschamane des Psychdelic Networks. Es dürfte also zumindest musikalisch hochinteressant werden. Mal sehen, ob meine Gesundheit mich heute Abend aus dem Haus gehen lässt. Wer das H2O in Würzburg noch nicht kennen sollte: Netter kleiner Platten-, CD-, Shirt-, Posterladen in der Karmelitenstraße mit einer großen Auswahl an Musik jenseits des Mainstreams, sogar CDs von kleinen regionalen Bands und Künstlern kann man hier kaufen. Aber auch Mainstreamfreunde sollten…

  • Kultur

    FACITY in Würzburg, Gesichter der Stadt

    Seit über einem Jahr gibt es das FACITY-Projekt. FA steht für Face und CITY stand für Berlin. Dabei wurden die Gesichter der Stadt nach gewissen Vorgaben fotografiert. Es ging nicht um Schönheit, es ging darum, Portraitaufnahmen von Menschen, die in dieser Stadt leben zu machen. Diese Portraits werden dann auf der Website von facity.com gezeigt. Seit Anfang 2010 heißt es FACITY international, womit die demütigen Berliner nicht nur das Ausland, sondern auch andere deutsche Städte meinen. Einen offiziellen FACITY-Fotografen für Würzburg gibt es auch schon: unser besonders zur Weihnachts- und Faschingszeit heißgeliebter und backender Fotograf vom Kitziblog – Hans Will. Wer für das Projekt seinen Kopf hinhalten will, der soll…

  • Events,  Gastronomie

    Noch immer kein Volldampf im Lumen?

    So mancher hat sich auf heute Abend gefreut, dass er da bei der Sendung „Unter Volldampf“ auf Vox vielleicht Hobbyköche und Profiesser aus Würzburg und Umgebung im Lumen bestaunen kann. Zumindest wird es im Fernsehprogramm des Xity-Magazins (so ziemlich der einzige Grund warum das Ding bei uns daheim rumfliegt) für heute Abend angekündigt. Aber eine kleine Recherche lässt zumindest Zweifel aufkommen – und Skurriles entdecken. Auf der Vorschauseite von „Unter Volldampf“ wird als Sendetermin der Lumen-Folgen der 4. – 8. Januar 2009 angegeben, gleichzeitig wird das Datum der nächsten Sendung mit dem 22. Januar 2010, ein Freitag, angegeben. Schaut man aber in die Programmübersicht der aktuellen Woche, so sieht man…

  • Zeuch

    Leichenfledderer

    Wenn mich nicht alles täuscht, dann haben die Nachbarn auf der anderen Straßenseite gerade drei Kinositze inklusive Getränkehalter in ihre Wohnung geschleppt. Ich vermute mal stark aus dem Corso, Gott hab es selig. Ist da heute Tag der Grabräuber?

  • Politik,  Wirtschaft

    Elena, die kleine Datenkrake vom Heuchelhof

    Seit vorgestern wohnt ja Elena in Würzburg. Neee, nicht die Elena, die andere. Unsere Elena wohnt bei der Deutschen Rentenversicherung, ich vermute mal in einem Appartement in der Berner Straße 1, Inneneinrichtung und Hausmeister wurden gestellt. Mit vollem Namen heißt sie „Elektronischer Entgeltnachweis“ und sie lässt sich schon gerne mal alle „einkommensrelevanten Informationen“ von ca. 40 Millionen Arbeitnehmern schicken. Also wer wann wie viel verdient hat zum Beispiel, praktisch, wenn man Arbeitslosengeld oder ähnliches berechnen will. Und weil Elena noch Platz in ihrer Wohnung hat, da hat sich die Regierung gedacht, sie lagern bei ihr im Keller noch gleich weitere Daten ein. Ob der Arbeitnehmer gestreikt hat, wie viel Fehlzeiten er…

  • Frängisch

    Finanz- und Skorbutprophylaxe

    Neujahrssauerkraut

    So sieht ein fränkisches Neujahr aus. Wie ich heute Nacht erfahren habe, ist der Brauch, an Neujahr Sauerkraut zu essen, immer noch nicht allen bekannt. Gut, die Unwissenden waren Zugezogene, die nicht auf dem Planeten Unterfranken geboren sind, aber wenn man mal ein paar Jahre in Würzburg lebt, sollte man von dem Brauch zur Sicherung des Kontostands und des Vitamin-C-Spiegels zumindest gehört haben. Einen Rezeptvorschlag gibt es sogar hier im Blog.