Technisches K.O.

Seit ein paar Tagen zickt hier im Blog der Spamfilter herum, manchmal — aber nicht immer — werden Kommentare der Leser als Spam markiert. Das ist ärgerlich, aber kein Drama. Ein kleines Drama wurde aber gerade daraus. Es wurden 12 Spamkommentare von WordPress vermeldet. Ich habe sie mir angesehen und drei Kommentare als Nicht-Spam wieder per einzelnen Mausklick freigegeben. Und dann habe ich per Mausklick die restlichen Spams auf einen Schlag gelöscht. Keine schlechte Idee eigentlich.
Wie ich aber gerade gemerkt habe, sind die drei Kommentare noch nicht freigegeben gewesen, sondern wurden mit den Spamkommentaren zusammen gelöscht.

Soweit ich mich erinnern kann waren es zwei Kommentare zum W1-Artikel (in einem wurde festgestellt, das gerade die Kastelruder Spatzen im Radio Würzblog laufen) und ein Trackback von einem Zuckerkick-Beitrag.

An die Kommentatoren: Tut mir leid, dass ich eure Kommentare aus Versehen gelöscht habe, das war nicht persönlich gemeint. Technisches K.O.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Hisky sagt:

    Viagra, Casino, geile Nudelaugen, Nigeria, will ihr Auto kaufen, Du kennen Frau aus Russland? – das darf er jetzt als SPAM markieren 😀

  2. stefan2 sagt:

    grrr und ich war wieder schuld was?
    😉 Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.