Zeuch

Würzblog-Bilderrätsel #28

Achtung, Sportfrage! Passend zum übermorgigen Sonntag, an dem ja auch Mitglieder und Bekannte des Würzburger Bloggerstammtischs auf und neben der Strecke dabei sein werden, eine Frage zum Residenzlauf.
Mit über 500 Teilnehmern fing es 1989 an, in diesem Jahr könnte – dank der Schüler-Aktion, bei der über 4.000 Kinder und Jugendliche ab 10.45 Uhr an den Start gehen – im Idealfall erstmals die Marke von 7.000 Residenzläufern geknackt werden.

Auf dem 2,5 Kilometer langen Kurs rund um unser Weltkulturerbe findet aber am Sonntag nicht nur Deutschlands größter Schülerlauf, sondern auch Deutschlands schnellster Zehn-Kilometer-Straßenlauf statt.
Dank der schnellen Zeiten der afrikanischen Top-Läufer – der „Lauf der Asse“ wird als sportlicher Höhepunkt des Sonntags um 16.30 Uhr gestartet – war der Residenzlauf im vergangenen Jahr wieder auf Rang fünf der Weltrangliste. Die schnelle Strecke war dem Laufmagazin „Runner’s World“ kürzlich eine Goldmedaille wert.

Unser Rätselbild zeigt die damals 18-jährige Äthiopierin Wude Ayalew Yimer bei ihrem Residenzlauf-Streckenrekord (31:30 Minuten) im Jahr 2006. Es haben aber nicht immer nur Gazellen vom schwarzen Kontinent in Würzburg gewonnen.

Unsere Frage: Wie heißt die letzte Europäerin, die den „Lauf der Asse“ beim Würzburger Residenzlauf gewonnen hat? Gesucht sind Vor- und Nachname. Der letzte Buchstabe des Nachnamens steht in der Lösung an 34. Stelle.

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist