Zeuch

Würzblog-Bilderrätsel #29


Halbzeit beim Würzblog-Bilderrätsel! Wer möchte, kann die Buchstaben dieses Textes zählen, denn genau in der Mitte ist die Hälfte des Rätsels mit seinen insgesamt 57 Fragen vorbei. Und es kommt auch mal der Volksmund vor.

Da passt es doch ganz gut, wenn wir uns heute einmal mit dem genialen Baumeister Balthasar Neumann beschäftigen, der bekanntlich das Gesicht unserer Bischofsstadt wie kein anderer geprägt hat (LP10 arbeitet dran, wie ich gehört habe. Aber da haben sie noch einiges aufzuholen).

Unser Würzblog-Rätselbild Nummer 28 zeigt, wie Josef Kern kürzlich im Aschaffenburger „Main-Echo“ schrieb, des Barockbaumeisters „Kommandobrücke“. Naumann hatte im Jahr 1724 den „Hof Ober-Frankfurt“ von seinem Fürstbischof Christoph Franz von Hutten erworben und baute sich auf dem Dach eine „Belvedere“ genannte Aussichtsplattform (im Volksmund auch als „Neumann-Kanzel“ bezeichnet), von der aus er den Baufortschritt seiner verschiedenen Projekte (Residenz, Käppele) beobachten konnte. Sogar bis zum Kloster Oberzell soll der Weitblick des Städteplaners gereicht haben.

Die Frage: Wie heißt die Straße/Gasse, in der das ehemalige Wohnhaus von Balthasar Neumann als Hausnummer 2 steht? Der 3. Buchstabe steht in der Lösung an 12. Stelle.

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist