Önologischer Jetlag

Das Africa-Festival hat ja bei bestem Wetter stattgefunden — und es sei ihnen auch gegönnt. Doch der Würzburger Biorhythmus ist ein wenig durcheinander gekommen. Denn eigentlich fängt mit dem Africa-Festival immer das Weindorf an, das erste größere Weinfest in Würzburg Stadt. Gut, noch eigentlicher fängt das Weinfest immer am letzten Maiwochenende an und das Africa-Festival immer an Pfingsten. Doch in diesem Jahr ist Pfingsten mal nicht am letzten Maiwochenende und dadurch entsteht dieser önologische Jetlag. Die Würzburger Leber verlangt nach Frankenwein, sobald sich die Stadt mit selbstgebatikten Textilien füllt., das ist dem Würzburger einfach ins Stammhirn gestempelt. Genetik, da kann man nichts gegen machen. Und in diesem Jahr läuft er zitternd und verwirrt über dem Marktplatz und kann den Anblick der Weinstände, die gerade erst aufgebaut werden, kaum fassen. Aber lieber Würzburger, alles wird gut. Am Freitag, 28. Mai 2010 beginnt das Weindorf und die zappelnde Franken-DNA kann ruhiggestellt werden. Und selbst das Wetter soll schlechter und die Tradition damit gewahrt werden.

2 Gedanken zu „Önologischer Jetlag“

  1. Ja da sind wir auch drauf rein gefallen. Haben uns aus Gewohnheit am 1. Afrikafestival-Tag mit Freunden zum Weindorf verabredet … Und sind dann doch zum alten Kranen gegangen! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.