Disco Fanschwitztique Deluxe im Ludwig

Da es ja eh schon so elend heiß in Würzburg ist, da kann man heute Abend auch zu einer heißen Veranstaltung gehen und dort weiterschwitzen, ist ja auch schon egal.

Heute Abend ist ab 22.00 Uhr wieder Disco Fantastique. Für alle die es noch nicht mitbekommen haben: Nicht wie früher im Standard, sondern im Tanzcafé Ludwig. Und es ist diesmal auch keine “normale” Disco Fantastique, sondern eine der seltenen Deluxe-Ausgaben. Das heißt, den Abend über werden sich DJ und eine Liveband abwechseln. In die Tröten pustet diesmal niemand anders als Hipster’s Phonbag, die neulich schon mal im Wunschlos Glücklich aufgespielt haben.

Live-Funk, -Soul und -Boogaloo für heiße 6 € Eintritt, dafür kalten Cuba Libre für 4,50 €. Viel trinken bei dem Wetter, ganz wichtig! Vielleicht eine Alternative für alle heimatlose Pleichergänger.

5 Gedanken zu „Disco Fanschwitztique Deluxe im Ludwig

  1. etwas wie das akw?!? naja dann müsst ihr aber auch hingehen… und zwar ein paar mehr als die paar verirrten gestalten die sich da zum schluß noch rumgetrieben haben… mal abgesehen vom elendstourismus am letzten abend….

  2. Disco Fantastique gehört ins Standard!

    Disco Fantastique ist eine tolle Sache und zu Standard Zeiten bin ich da regelmäßig hin. Seit dem Umzug ins Ludwig hatte ich es bisher zeitlich nicht geschafft mal vorbei zu schauen. Am Freitag war es dann soweit und ich war aufgrund der Geschichte mit dem Pleicher Hof sowieso gespannt, wie es im Ludwig ist. Bisher hatte ich nämlich nicht das Bedürfnis dort rein zu schauen. Mein Gedanke war, bei Disco Fantastique, dazu mit dieser großartigen Liveband, kann es auch im schlimmsten Laden nicht allzu übel sein. Doch in der Realität sieht das Ganze dann doch anders aus. Für mich wird es bei diesem einen Besuch im Ludwig bleiben. Die DJs und auch die Band waren zweifelsohne natürlich grandios, aber die Leute, die da waren, waren doch völlig andere als die, die vormals im Standard das Tanzbein geschwungen haben. Hinzu kamen dann irgendwann auch noch das “Dirndl- & Lederhosenvolk” vom Kiliani hinzu. Da wars dann bei mir vorbei und ich bin zum René vor. Da durfte ich dann noch feststellen, dass man auch hier Probleme mit dem Hotel in der Nachbarschaft hat… Da frag ich mich eh schon einige Zeit, wie lange das da wohl noch gut geht.
    Würzburg braucht dringend wieder etwas wie das Akw!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.