• Events,  Kultur

    Mal kurz ein wenig Kunst und nette Leute

    Tag des offenen Ateliers - Grombühl

    Gerade war ich mal in Grombühl beim Tag des offenen Ateliers unterwegs. Auch wenn ich nicht sehr viel Zeit hatte, so war es doch witzig und interessant. So hab ich endlich mal das Foto- und Malatelier um die die Ecke — Sabine Saam — besucht. Sehr schöne Portraitfotografien, interssante Gemälde und ich durfte mit der netten Fotografin gleich eine Lieferung auf Acryl gedruckter Fotokunstwerke auspacken. Weiter dann über den Spielplatz in der Ernst-Reuter-Straße, wo einige Exemplare der Hotelturmaktion hängen — unter anderem ein Ausschnitt der Würzblog-Weihnachtsturm-Bilder –, in Richtung Schiestlstraße zum Kunstforum. Da war gut was los, Martina Jäger noch hippeliger als sonst, aber gut gelaunt. Da habe ich sie…

  • Frängisch,  Politik,  Wirtschaft

    Würzburg ist halt Würzburg und bleibt halt Würzburg – und sonst nix

    Vorgestern hat sich der Stadtrat der Stadt Würzburg — ganz vorne die CSU — dafür entschieden, der Metropolregion Nürnberg nicht mehr anzugehören. Würzburg war in diesem Zusammenschluss fränkischer Städte bisher passives Mitglied, was ja schon eine geniale Entscheidung war — Geld für etwas geben, bei dem man nicht mitmachen kann. Aber immerhin: Die Stadt spart doch glatt 7.000 € im Jahr, für das Geld kann man Flyer drucken mit denen man die Region Würzburg voranbringt. Ich glaube ja, das Würzburg ruhig selbstbewusst auftreten kann. Das heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass man alle Brücken, Netzwerke und Kooperationen mit Nachbarregionen abbrechen muss.Dass dieses Netzwerk nun den Namen “Nürnberg” und nicht “Würzburg”…

  • Events,  Kultur

    Hotelturmverwurschteln

    Man kann dem Hotelturm viel vorwerfen — unter anderem dass er nicht fertig gebaut ist –, aber er dient doch als Quell der Kreativität in Würzburg. Ob er als vertikaler Bauernhof beackert wird oder als Museum dient, aus so einer Ruine kann man zumindest auf dem (virtuellen) Papier etwas machen. Und so hat sich die Künstlerin und Grombühlerin Martina Jäger eine Aktion unter dem Motto “Babühlonischer Hotelturm verschönern” ausgedacht, bei der man Vorlagen, auf dem der Hotelturm gezeichnet ist, irgendwie kreativ verarbeitet. Die Vorlagen liegen in Würzburger Geschäften aus, wo genau weiß ich gar nicht, aber in Grombühl bestimmt gehäuft. Die Arbeiten kann man sich unter anderem an den Offenen…

  • Gastronomie,  Kultur,  Musik,  Politik

    Wie es weitergeht mit dem Pleicher Hof – ausnahmsweise eine Pressemitteilung

    Ich veröffentliche eigentlich nie Pressemitteilungen im Ganzen, selbst Zitat daraus mag ich nicht, lieber schreibe ich selbst etwas. Aber in diesem Fall geht es um den Pleicher Hof, bei dem alle Außenstehenden schon genug Wischiwaschi-Informationen über die “Schließung” des Kellers haben. Darum hier 1:1  Pressemitteilung (ohne Titel und Kontaktdaten) ganz frisch vom Pleicher Hof bzw. dem Chef Udo “Ued” Walter. Mit Bescheid vom 11.06.2010 hatte die Stadt Würzburg dem Betreiber des “Pleicher Hof”, Udo Walter den Betrieb einer Diskothek untersagt. Die Stadtverwaltung ist der Auffassung, dass in den Kellerräumen des “Pleicher Hof” eine Diskothek betrieben wird, für die keine Genehmigung vorliegt. Demgegenüber ist Betreiber Udo Walter der Meinung, eine Musikbar…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Disco Fanschwitztique Deluxe im Ludwig

    Da es ja eh schon so elend heiß in Würzburg ist, da kann man heute Abend auch zu einer heißen Veranstaltung gehen und dort weiterschwitzen, ist ja auch schon egal. Heute Abend ist ab 22.00 Uhr wieder Disco Fantastique. Für alle die es noch nicht mitbekommen haben: Nicht wie früher im Standard, sondern im Tanzcafé Ludwig. Und es ist diesmal auch keine “normale” Disco Fantastique, sondern eine der seltenen Deluxe-Ausgaben. Das heißt, den Abend über werden sich DJ und eine Liveband abwechseln. In die Tröten pustet diesmal niemand anders als Hipster’s Phonbag, die neulich schon mal im Wunschlos Glücklich aufgespielt haben. Live-Funk, -Soul und -Boogaloo für heiße 6 € Eintritt,…

  • Gastronomie,  Kultur,  Politik

    Pleicher Hof a cappella

    Im Keller des Pleicher Hofs ist ab sofort die Musik aus. Und das Licht auch. Am Sonntag, dem Tag des Nichtraucher-Volksentscheids, kam schon eine Mail vom Pleicher-Chef Ued, der als eine Konsequenz des Rauchverbots in Clubs, dass der Laden dadurch “vermutlich bald wieder in die drohende Insolvenz” geschickt würde. Und am Montag war dann kommentarlos auf der Website zu lesen, dass es ab sofort keine Musikveranstaltungen im Pleicher Hof geben wird. Warum und wieso wurde bei Kalimba und Kampfkoloss gerätselt. Bei Facebook gab es heute kleine Einblicke, port01 zitiert den Pleicher Hof mit den Worten “Ich habe eben vom Ordnungsamt der Stadt Würzburg einen Bescheid erhalten, der uns alle discoähnlichen…