Konzert der Killerpilze fällt aus

Die Konzerte der Killerpilze in Recklinghausen, Hannover,  Aschaffenburg, Bielefeld,  Marburg und eben auch Würzburg — wäre am 8. September 2010 in der Posthalle gewesen — wurden wegen “unvorhersehbaren Dreharbeiten” abgesagt. Für Aschaffenburg gibt es einen Ersatztermin — der 2. November 2010, für die anderen Orten scheinbar nicht.
Naja, in Würzburg konnte man sie ja schon am U&D sehen und hören, Pech wer da nicht dort war.

Was sind das für Zeiten, in denen Bands lieber Filmchen drehen statt auf der Bühne Krach zu machen …

5 Gedanken zu „Konzert der Killerpilze fällt aus“

  1. die unvorhersehbaren dreharbeiten haben wahrscheinlich eher was mit einem wahrscheinlich für das managment nicht zufriedenstellenden vorverkauf zu tun…
    wobei “unvorhersehebare dreharbeiten” dann defenitiv zu den kreativeren ausreden zählen würde

  2. @Hazamel Ich glaube du meinst den geplanten Auftritt von Rüdiger Hoffmann der einen Fernsehauftritt dem Termin in Würzburg vorgezogen hat.

    Kein Verlust für das kulturelle Leben der Stadt. Damals wie heute!

  3. Scheinbar eine, die sich immer weiter verbreitet.
    Irgendwie hab ich sowas ähnliches neulich schonmal von ner Band gelesen. Aber ich glaub da ging’s um irgendeinen plötzlichen Auftritt im Fernsehen oder so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.