• Events,  Kultur,  Musik

    Club Zero im Keller des Pleicher-Hofs

    Am 11. September 2010 stürzt der Pleicher-Hof zwar nicht ein, aber die Kellerbar macht zu. Zu. Nicht nur nicht mehr tanzen, keine Möbel auf die Tanzfläche, keine leise Musik — zu. Geschlossen. Bis auf Weiteres. Zumindest so lange, bis der Pleicher-Hof genug Geld für Stellplatzablöse hat. Und neue Lüftung. Und Brandschutzmaßnahmen. Und so weiter. Denn: Der Betrieb wird auf Cafe und Biergarten reduziert, die Kellerräume erst wieder eröffnet, wenn eine Discokonzession erwirkt wurde. Aus der Mail vom Pleicher-Hof, 18.8.10 Am 11. September heißt es dann — erstmal — “Alles muss raus” bei der Abschiedsparty (vielleicht mit Sondergenehmigung zum Tanzen?) und der Keller wird zur Gedenkstätte für schöne und originelle Veranstaltungen,…

  • Events,  Kultur

    Poetry Slam fleischlos versteigert

    Am 5. September 2010 findet in der Posthalle die Veranstaltung “Franzi Röchters fleischloser Poetry Slam” statt. Was soll denn das für ein Poetry Slam sein? Das ist nach wie vor der klassische Jeden-Ersten-Sonntag-Im-Monat-Poetry-Slam, bloß hat Slammaster Christian Ritter sich ein neues Sponsoring-Konzept überlegt und die Pünktchen bei “Der … Poetry Slam” bei ebay versteigert — Startgebot 99 €. Gut, es gab nur ein Angebot und damit auch nicht mehr als 99 €, aber immerhin — vielleicht kommen jetzt ja Leute auch den Geschmack. Franzi Röchter, die den September-Slam ersteigert hat, wusste wohl erst nicht so recht wofür sie werben soll, hat sich dann aber für Vegetarismus und Tierschutz entschieden, daher…

  • Intern

    Ein Vierteljahr Kachingle und Flattr im Würzblog

    Nachdem das Micropayment-System Flattr in die Open-Beta-Phase eingetreten ist — nun kann es also jeder nutzen —, wird es vielleicht mal Zeit zu Berichten, was sich in den letzten drei Monaten hier im Würzblog in Sachen Micropayment getan hat. So sehen die Einnahmen der letzten drei Monate aus, wobei zu beachten ist, dass Kachingle seit dem 6. Mai 2010 im Einsatz ist, Flattr erst seit dem 17. Mai 2010. Monat Kachingle-Einnahmen Flattr-Einnahmen* Summe Mai 1,26 € 2,57 € 5,83 € Juni 1,00 € 4,44 € 5,44 € Juli 0,68 € 6,43 € 7,31 € *Von den Flattr-Einnahmen gehen 2 € jeden Monat wieder ab, damit ich selbst Beiträge flattern kann.…

  • Verkehr,  Wirtschaft

    Cooles WVV-One-Man-Cruisen

    segway break

    Die WVV hat neue Dienstfahrzeuge. Nein, keine Autos — Segways! Diese Rollatoren für Junggebliebene oder Unbedingt-jung-bleiben-Wollende. Davon hat sich die WVV drei Stück gekauft. Warum? Laut Mainpost deshalb: “Der WVV-Pressesprecherin Ulrike Stöcker zufolge birgt der Segway-Roller mehrere Vorteile: Zum Fahren gebracht wird er von Batterien, die mit Ökostrom gespeist werden, was ihn besonders umweltfreundlich macht. Außerdem ist man mit dem Gerät mobiler als mit einem Auto, da oft nur kürzere Wege durch die Stadt nötig sind und es auch nicht allzu schwierig ist, mit der kleinen Maschine einen Parkplatz zu finden.“ Umweltfreundlich, schnell durch die Stadt, keine Parkplatzschwierigkeiten — das gab es mit einem Gefährt bisher auch schon und das…

  • Gastronomie

    Schmales Öffnungsfenster

    Tilman

    Na, das sind ja mal saublöde Öffnungszeiten für mich, um das Restaurant zu testen. Das Tilman am Ulmer Hof hat nach langer Umbauzeit jetzt geöffnet. Dort kochen und bedienen Jugendliche, die nach eher missglückten beruflichen Karrieren dort nochmal eine Lehre beginnen. Gute Sache also. So gesehen … vielleicht sollte ich wirklich lieber noch ein paar Monate mit einem Essen dort warten … 😉 Oder doch mal etwas zu Mittag essen. Oder bis zum Urlaub warten, aber da will ich ja … aber das werdet ihr bald lesen … 😉

  • Events,  Kultur,  Musik

    Gedanken zum Manu und Portico, Kartenquiz für Eivind Aarset

    Der Hafensommer neigt sich dem Ende zu, am Samstag ist der letzte reine Konzertabend. Am Dienstag war ich noch beim Doppelkonzert von Portico Quartet und Manu Katché. Und mit mir noch viele andere Menschen, denn die Treppe war fast voll besetzt. Das lag sicher auch am guten Wetter an dem Tag, aber wohl auch a großen Namen Manu Katché. Musikalisch war es auch ein toller Abend — allerdings für mich anders als zu erwarten war. Manu Katchés Jazz-Konzert war einfach ein Jazz-Konzert, zugegebenermaßen mit hervorragenden Musikern. Doch Porticos Soundteppiche, die sie mit dem tönenden Kugelgrill namens Hang gestrickt haben, fand ich deutlich origineller und ansprechender. Tja, so geht das manchmal.…

  • Events,  Kultur,  Theater

    War es wirklich die Lerche? Ich glaube schon.

    "Es war die Lerche"

    Zum Untergang verdammt ist des Himmels Abendsonne, gewahr eines neuen Morgen Anfang. Schwer werden die Gedanken und voll der Tage Wonne. Sieh und höre die Gaukler auf der Bretter Holz von denen gar mancher spricht doch sei sicher, Freund, – die Welt – die Welt – bedeuten sie nicht. Am Freitag kam ich zur Premiere des Stücks “Es war die Lerche” wie die Jungfrau zum Kind. Markus vom Theater Ensemble fragt bei mir an, ob ich über das Blog ein paar Karten für die Premiere verlosen will. Und da ich einfach gerne Dinge verschenke, hab ich zugesagt. Dummerweise hat Markus mich gleich zur Premiere mit eingeladen. Das ist natürlich nicht…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Das hätte der Samstag sein können

    Die Familienfeierei reißt für mich nicht ab. Allen, die damit gesegnet oder gestraft sind, heute Würzburg nicht zu verlassen, seien diese Veranstaltungen ans Herz gelegt — ich wäre gerne zu mindestens einer hin. 🙂 Im Immerhin — jawohl, jetzt darf ich es endlich schreiben: IM IMMERHIN im Posthallengebäude ! 🙂 — spielt heute Abend Karma To Burn — sehr wenig Gesang, dafür um so mehr harter, trockener Rock! — mit Year Long Disaster — Goo-Old-School-Hard-Rock — als Support. Das wäre eine nette Gelegenheit für mich gewesen, endlich mal ins neue Immerhin zu gehen; nehmt ihr sie wenigstens wahr. Es ist wieder Ringparkfest, eines, wenn nicht das schönste Fest in der…