Archiv für den Monat: September 2010

Hamburg 2010

Hamburch, mei Berle

Ach, Hamburg, schön war’s.

Ab in den Norden

Wer sich gewundert hat, dass in den letzten Wochen so wenig im Würzblog geschrieben wurde, obwohl so viel in Würzburg passiert ist — ich habe seit Wochen hart auf den heutigen Tag hingearbeitet, denn heute nehme ich meinen Jahresurlaub: eine Woche Hamburg.

Mit der Frage ob es sich lohnt, sich wochenlangem Stress auszusetzen nur um dann eine Woche zu verreisen zu können, beschäftige ich mich nach dem Urlaub. Dann geht es mit dem Würzblog auch wieder normal weiter.

Jetzt freue ich mich erst mal auf eine Woche hohen Nordens. Bis dann, passt mir gut auf Würzburg auf! 🙂

Godzilla was a friend of mine

Freunde des japanischen Gummimonsters

Godzilla was a friend of mineAuf dem Weg ins Büro habe ich mal schnell die CD “Godzilla was a friend of mine” von der Würzburger/Kissinger Band Godzilla was a friend of mine vorgestellt – für’s Radio Würzblog. Dort kann man nun die nächsten Tage die Besprechung ab 10.00 Uhr hören.

Live hören kann man die fünf Indie-Rocker heute Abend im Immerhin. Vielleicht mache ich da mal eine nächtliche Mittagspause von der Arbeit, ist ja fast um die Ecke.

Bloggertreffen bei René

Und wieder ist morgen der 9.9., der traditionelle Termin für das Herbstbloggertreffen in Würzburg. Das Datum sollte eigentlich allen Bloggern ins Kleinhirn gestempelt sein, darum reicht eine spontane Ankündigung. Gut, sie ist vor allem deswegen spontan, da der Ort noch nicht klar war.

Jetzt ist der Ort aber klar: Das Bloggertreffen findet morgen ab 19.00 Uhr im Café zum schönen René am Bahnhofsplatz statt, wobei die Entscheidung für den René sicher auch von der Neugier einiger Damen auf den Flüssigen Grünofanten aka Heilger Alexandre angetrieben wurde. Und es geht schon ab 19.00 Uhr los, damit auch Leute, die etwas an Klaustrophobie leiden, noch eine Wohlfühlphase haben können — zu späterer Stunden könnte es dort etwas voller werden (Donnerstags sollte es aber nicht extrem voll werden).

Eingeladen sind wie immer alle Blogautoren aus und um Würzburg sowie deren Leser, aber auch die ADHS-Microblogger aka Twitterer sind durchaus geduldet. 😉

Spread the word …

Und wie immer darf man sein Kommen oder Fernbleiben ankündigen, man darf aber auch spontan sein.

Es kommen

Es kommen vielleicht

Es kommen nicht

Mal ein echtes Casting: Schauspielerin gesucht!

Halb Würzburg sitzt nervös neben dem Telefon, teil mit einem extra gezüchteten Vollbart, um auf den heiß ersehnten Anruf für die Statistenrollen in Musketierfilm, der ab der nächsten Woche hier in Würzburg gedreht werden soll.

Wer mal so richtig im Rampenlicht stehen will und nicht als Gesicht in Subpixelgröße in einem Hollywoodschinken, der hat dazu nun Gelegenheit. Oder besser gesagt: SIE hat Gelegenheit.

Das Theater Ensemble sucht dringend eine Schauspielerin für ihr neues Stück “Big Deal?” von David S. Craig. Eine kurze Beschreibung des Stücks vom Theater Ensemble:

Der 16-jährige Marco gibt eine Party im Haus seiner Eltern, als diese verreist sind. Doch schon bald ist die Party außer Kontrolle, die Polizei stürmt das Haus und findet eine größere Menge an Cannabis, welche Marco noch versucht im Klo herunterzuspülen. Nach der ersten Gerichtsverhandlung muss Marco zur Drogenberatung. Dort beginnt ein intensiver Schlagabtausch auf Augenhöhe. Ein Stück über Familien-, Kommunikations- und Drogenprobleme. Ein Stück, das nicht bevormundet und nicht belehren will.

Gesucht wird eine Frau für die Rolle der Drogenberaterin, am Besten mit ersten Theater- und von mir aus auch mit Drogenerfahrungen, aber zur Not wird es für Naturtalente auch ohne — also Drogen und Theatererfahrung — gehen. Wie gesagt, es ist dringend, denn in sechs Wochen sollte eigentlich Premiere sein, das wird aber durch die Neubesetzung etwas nach hinten verschoben werden.

Wer Lust hat, sich wieder oder zum ersten Mal auf die Bühne und ins Rampenlich zu wagen, der kontaktiert am Besten Markus Rakowsky vom Theater Ensemble. Markus liest auch das Würzblog, vielleicht kann er auch Fragen in den Kommentaren beantworten.

Radio Würzblog: Dennis Schütze "B-Sides & Rarities"

Dennis Schütze live und im Radio

Radio Würzblog: Dennis Schütze "B-Sides & Rarities"Im Juli erschien Dennis Schützes neues Album “B-Sides & Rarities”, das ich schon längst im Radio Würzblog mal vorstellen wollte — andere haben das schon längst getan –; heute und in den nächsten weiteren Tagen ist es um 10.00 Uhr soweit, die ersten 20 Minuten gehören dem hörenswerten Album.

Dennis hat ältere unveröffentliche Songs von ihm auf die Scheibe gepackt, sowie neue Versionen von Liedern älterer Alben, die aber kein lauwarmer Aufwasch sind, sondern mit seiner Band bestehend aus Tommi Tucker, Jochen Volpert und Jan Hees neu interpretiert wurden.

Dass da noch Material für eine neue CD vorhanden ist, weiß der geübte Dennis-Schütze-Trio-Hörer, denn die Hymne der Kaffeejunkies “Black as a devil” ist noch nicht in gepresster Form erhältlich.

Hört einfach mal in die Sendung und die CD rein. Wer sich gleich ein akustisches und optisches Bild von der Dennis-Schütze-Band machen will, der kann das heute Abend ab 20.00 Uhr im Le Clochard machen, da treten sie live auf.

Also, auf zur Website von Radio Würzblog oder sich den Stream in iTunes/WinAmp & Co reinziehen und hoffen, dass der Streamserver nicht wieder zickt.

Herr Waldmeister, helfen Sie mir

Im Café zum schönen René am Bahnhofsvorplatz gibt es Kurzem einen neuen “Kurzen”, der “Heilige Alexandre”. Das ist eine Minigetränk aus Sahne, Waldmeister, Korn und/oder Wodka, manchmal noch mit einer Blaubeere. Oder so ähnlich. Auf jeden Fall mit Waldmeister.
Zumindest schmeckt dieses unglaublich leckere und helltürkisfarbene Zeug nach einem Eis, das ich aus meiner Kindheit kenne. Aber welches? Mir will das ums Verrecken nicht einfallen. Und die Leute, die ich gefragt habe, erinnern sich teilweise auch noch daran, dass es so ein Eis gab, aber nicht mehr daran wie es hieß.

Kennt ihr noch aus so ein Waldmeister-Milcheis vom Kiosk oder Tante-Emma-Laden? Gibt es das sogar noch? Hilfe!

Kino umsonst und szenische Lesung umsonst

Das Wetter scheint sich heute einigermaßen im warmen Bereich zu halten. Da kann man, wenn man will, sich heute Abend in die Zellerau zum Theater Ensemble schwingen und Film gucken. Wie seit einigen Wochen gibt es da “Kino umsonst — Filmraritäten“, wo um 20.30 Uhr ein Überraschungsfilm — Überraschung deswegen, weil aus Copyrightgründen kein Filmtitel beworben werden darf — im Open-Air-Kino auf der Wiese hinter dem Theater. Und das für kein Geld! Schöne Sache. Am nächsten Dienstag gibt es wieder Kino Umsonst, ebenso am nächsten Freitag. Vielleicht auch noch die Freitage danach …

Wer dem Wetter nicht über den Weg traut, der kann trotzdem zum Theater Ensemble — bei schlechtem Wetter wird der Film im Theater vorgeführt — oder um 20.00 Uhr in den Keller des Standard gehen. Dort gibt es ebenfalls kostenlos eine szenische Lesung des Stücks “Engel der Barmherzigkeit — dein heißer Draht zum Tod” der Würzburger Autorin Gabriele Brotzeller. 15 Rollen werden von 13 Lesern … gelesen. Szenisch. Ich hoffe die Bühne ist groß genug dafür. Und hoffentlich lesen sie nicht zu laut, sonst kommt das Ordnungsamt.