Meine ersten Meefilschli
Events,  Frängisch,  Gastronomie,  Kultur

Meine ersten Meefischli

Meine ersten MeefilschliJetzt wohne ich schon seit 15 Jahren in Würzburg und habe erst gestern zum ersten Mal in meinem doch langen Leben Meefischli gegessen — zum Frühstück! Die Würzburger Fischerzunft hat sie gestern auf ihre Fischmarkt am Vierröhrenbrunnen serviert und ich muss sagen, die waren lecker. Man muss sich eventuell etwas überwinden, in so einen kleinen frittierten Fisch mit Kopf, Augen und Schwanz zu beißen. Aber wenn man diese Hemmschwelle, die früh um halb zehen noch etwas höher als gewöhnlich liegt, mal überwunden hat, dann ist das schon eine feine Sache.

Komisch, dass man die Meefischli so selten in Würzburg in Restaurants bekommt. Ich habe sie nur mal vor Jahren in den Büttnerstuben in Heidingsfeld auf der Karte gesehen, aber an diesen Tag gab es natürlich nicht mehr. Vermutlich waren die Kormorane schuld, die immer öfter ihren Fischsnack aus dem Main holen. Weg mit dem Kormoran sagen die Fischer und Fischzüchter, weg mit den Fischern sagen die Vogelschützer und ernennen den Fischgourmet zum Vogel des Jahres 2010. Ohne ein Rezept für frittierten Kormoran scheint keine Lösung in Sicht zu sein.

[wuewiki thema=”Meefischli”]
[wuewiki thema=”Fischerzunft”]

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.