Für mehr Integration: Meefränggisch für Debben & Subber-Exberden

Weihnachten steht vor der Tür und so mancher Würzburger fragt sich, was er integrationsunwilligen Freunden schenken kann. Würzburg ist eine Einwanderungsstadt und mangels Sprachtest tummeln sich hier Menschen, die dem Fränkischen kaum Herr sind. Man muss sich ja nur mal beim Bloggerstammtisch umschauen: Da sitzen Allgäuer, Saarländer, Rheinländer, Hessen und Bewohner anderer Erdteile, die dem Gebrauch des “fei” kaum mächtig sind, das Konzept der Konsonantenminimierung nicht verstehen und noch so mittelalterlichem Aberglauben wie einer geordneten Satzstellung anhängen.

Dem Problem haben sich die Asterix-Übersetzer Gunther “Markus” Schunk und Hans-Dieter “Hans-Dieter” Wolf in spielerischer Weise angenommen. Am Dienstag in einer Woche — 30. November 2010 — wird um 17.30 Uhr “Meefränggisch für Debben & Subber-Exberden – kleines Mainfränkisch-Quiz” vorgestellt. In diesem Druckwerk wird der interessierte Leser über 60 Fragen in die Geheimnisse des unterfränkischen Wortschatzes, der Grammatik und Lebensart eingeführt.

“Der ideale Zeitvertreib für langweilige Kneipenabende und Fahrten im Würzburger ÖPNV.”

Ab 30. November 2010 wird es das Quiz in allen Würzburger Buchläden für 7,95 € zu kaufen geben.

8 Gedanken zu „Für mehr Integration: Meefränggisch für Debben & Subber-Exberden

  1. Pingback: wuerzblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.