Hochwasser 2011

Acqua alta

Bilder vom Hochwasser 2013 in Würzburg gibt es zum Beispiel hier.

Ich wohne wirklich gern in einer Stadt an einem Fluss. An einem richtigen Fluss, mit Schiffen drauf und so. Nicht so

Dass der Fluss nicht immer so will wie die Würzburger es gerne hätten, liegt trotz — oder auch wegen — der Eingriffe der Menschen in der Natur der Sache, also des Flusses. Nach dem Schneefall der letzten Wochen folgt nun eine Änderung des Aggregatzustands — aus festem Schnee und Eis wird Wasser, das in die Flüsse läuft und Hochwasser gibt.

Wobei wir Würzburger uns eigentlich endlich freuen dürfen — wenn in diesem Jahr die Hochwasserschutz-Bauarbeiten abgeschlossen sind, werden 30 Millionen Euro, davon knapp 9 Millionen von der Stadt, in 1800 Tonnen Stahl verbaut sein. Und da wäre es doch arg schade, wenn es kein Hochwasser mehr gegeben hätte. Aber so haben wir was von dem Geld, die Wände stehen auch schon fast alle, Sandsäcke liegen bereit und Straßen sind gesperrt.

Hochwasser 2011

Gerade eben hat der Pegel die 5,10 Meter knapp überschritten und damit wurde die Meldestufe 3 erreicht. Erwartet werden um die 6 Meter — da könnten die Schutzwände sogar ein wenig nass werden.

Hochwasser 2011

Hochwasser 2011

11 Gedanken zu „Acqua alta

    1. Letzter Messwert vom 10.01.11 22:00 Uhr: 553 cm

      06.01.2003 Wasserstand: 648 cm
      02.11.1998 Wasserstand: 551 cm
      31.01.2002 Wasserstand: 506 cm
      16.02.2005 Wasserstand: 486 cm
      16.02.2002 Wasserstand: 480 cm

  1. Man beachte die hocheffiziente Pumpenanlage auf dem vierten Bild, die einen Großteil des Hochwassers direkt aus dem Main abpumpt und in die Kanalisation leitet. Von dort geht es in das Klärwerk am Zeller Bock und dann frisch geklärt zurück in den Main. Durch diese hydraulische Umleitung wird der maximale Pegelstand im Bereich der Innenstadt um durchschnittlich 1,2 m abgesenkt.

  2. Pingback: wuerzblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.