Höher, höher

Hochwasser 2011
Hochwasser 2011

Bilder vom Hochwasser 2013 in Würzburg gibt es zum Beispiel hier.

Tja, meine Schätzung, dass das Januarhochwasser die 6-Meter-Marke nicht erreichen wird, hat sich als falsch herausgestellt. Heute früh, so gegen 8 Uhr, hat der Pegel die 6 Meter überschritten und Würzburg hat die Meldestufe 4 erreicht. Aktuell — 12.30 Uhr — liegt der Pegel bei 6,15 Meter, die Prognose geht von einem Höchstwert so um die 6,30 Meter aus, den der Main heute am Nachmittag oder in der Nacht erreichen soll.

Die neuen Hochwasserschutzwände halten, was man ja erst wirklich weiß, wenn es soweit ist. Und die Alte Mainbrücke ist und war voll mit Fotografen, die das Ereignis auf Silikon Silizium bannen wollen, Schulklassen gehen zum “Public-Flood-Watching”, dass da keiner eine Würschtlesbude errichtet hat, wundert mich eigentlich.

Kitzingen hat es in Sachen Hochwasser schon schlimmer erwischt.

Noch mehr Bilder gibt es im Flickr-Album, aber der Anzahl der Digitalfotografen am Main nach sollte das Netz voll mit Hochwasserbildern sein. 😉

Hochwasser 2011

Hochwasser 2011

Hochwasser 2011

Löwenkopf im Hochwasser

 

Hochwasser 2011

Hochwasser 2011

Hochwasser 2011

Hochwasser 2011

Und sogar ein kleines Video hab ich gedreht und dem Brandung am Mainkai Höhe Alter-Kranen-Biergarten zugeschaut.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Christoph sagt:

    Tolle Bilder. Da blutet einem das Herz, wenn man sich die jährlichen Hochwasserschäden im ganzen Land ansieht. Ich glaube nicht, dass wirklich alle Möglichkeiten eines effektiven Hochwasserschutzes ausgeschöpft werden. Da könnte bestimmt mehr getan werden. Viel mehr.

  2. Dr. Gonzo sagt:

    “Silikon”??

    (noch ein Werdemer)

  3. tolle fotos
    ich spuke noch rein
    dann wird das schon

  4. Jojo sagt:

    …mich als Werdemer kann nix erschrecken! Aber schöne Photos, dank Dir

  5. Ed sagt:

    Richtig Mo und da es dieses ‘Käsblatt’ Mainpost nicht auf die Reihe bringt auch mal ein Paar aktuelle Fotos zu machen ist es umso besser, dass es würzblog gibt…

  6. Mo sagt:

    Danke Ralf, dank deiner Fotos brauche ich nicht vor Ort zum Flood-Watching und kann sondern kann bequem am PC sitzen und mein Würstchen essen!

  7. Günther sagt:

    Ich war, als die Hochwasserschutzmaßnahmen beschlossen wurden, sehr skeptisch, ob das Geld nicht zum Fenster hinaus (oder in den Main hinein) geworden wird. Aber ich bin angenehm überrascht, wieviel das bringt. Ich kritisiere die Stadt Würzburg oft, aber in dem Fall muss ich sagen: Gut gemacht!

  1. 6. Januar 2012

    […] in Würz­burg schon an der Ober­kante der Ufer­mau­ern — und in den Tagen danach ging es erst so rich­tig los. In Die­sem Jahr sieht es bis­her deut­lich ent­spann­ter aus. Die Pro­gno­se­kurve des […]

Schreibe einen Kommentar zu mARTina Jäger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.