Wir warten auf’s U&D

Man darf nur hoffen, dass das Africa-Festival dem Umsonst & Draussen nicht die Sonnenstunden geklaut hat, denn sonst schaut es für meinen liebsten Musikevent in Würzburg richtig scheiße aus. Aber ich bin mal guter Dinge — Kachelmann wurde freigesprochen, was kann da meteorologisch noch passieren.

Das U&D geht in diesem Jahr zum 24. Mal an den Start — und ist einen Tag länger! Den da in diesem Jahr glücklicherweise am U&D-Donnerstag Fronleichnam ist, beginnt das Festival auch schon am Donnerstag. Wunderbar! Vom 23. bis zum 26. Juni 2011 gibt es auf den Mainwiesen wieder Queerbeet-Musik und etliche anderen kulturellen Veranstaltungen. Und das für ohne Eintritt, mit der stillschweigenden Vereinbarung, auf dem Gelände ganz viel zu trinken (muss ja kein Alkohol sein), denn davon finanziert sich das Spektakel.

Freuen kann man sich neben der Musik — ich werfe nur mal meine Auf-den-ersten-Blick-gefreut-Bands wie The Instant Voodoo KitThe New BlackSpaceman SpiffBon’s BallsSolanderSurfin’ SafariGold MinorYuccaRick Tick EvilAndreas Kümmert und die alten Recken von Mucho Mojo in den Raum — auf einige Highlights am Rande:

  • Es wird eine Twitterwall an der Draussen-Bühne geben, auf der zwischen den Konzerten Twitter-Nachrichten zum U&D zu sehen sein werden, ich vermute mal alles mit Hashtag #udwue. Ideal um Leute auf dem U&D aus der Ferne zu grüßen (Wink mit dem Zaunpfahl in den hohen Norden ;-))
  • Weder Kosten noch Mühen wurden verursacht, um die besten Moderatoren für die Bühnen zu bekommen. So wird die Drinnen-Bühne am U&D-Samstag mir gehören! Ja, ich moderiere! Zu meiner Freude so großartige Bands wie Captain Duff, The Ghostrockets und — noch größere Freude! — Karo mit Band!
  • Im Radio Würzblog ist jetzt auch verstärkt Musik vom U&D zu hören. Neue und alte Bands jeden Tag zwischen 15 und 18 Uhr, etliche Bands von diesen Jahr bei “Zukunft” von 21 – 0 Uhr.

Lasst uns im Jahr vor dem Jubiläum die Mainwiesen rocken und poppen! 😉

7 Gedanken zu „Wir warten auf’s U&D

  1. Wow, Herr Thees als Moderator – das ist aber mal eine erfreuliche Sache!
    Und ich hatte schon befürchtet, wieder die im prä-J.B.O.-Stadium stecken gebliebene Kalauerfraktion der letzten Jahre erdulden zu müssen… 😉

  2. Gut, dass du nicht “auf den Mainwiesen rocken und poppen” geschrieben hast … 🙂

    Immer schön: “3 Songs”, moderiert von Dennis Schütze. Ich freu’ mich natürlich besonders auf Markus Rill. Ups, beide Namen in einer Zeile, ob das gut geht?

    Und auf der Twitterwall wird es wohl um die Hashtags #udwue und #udwue11 gehen.

  3. Pingback: wuerzblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.