• Zeuch

    Three blind mice

    Drei kleine Mäuse sind -- nicht blind -- vor der Treppe des Neumünster herumgehuscht. Das Fotografieren war gar nicht leicht, die Tierchen waren dermaßen schnell, dass ich gar nicht scharf auf den Chip bekommen habe -- und alle drei auf einmal gleich gar nicht.

  • Events,  Kultur

    Drei von vier Tage Weinfest im Wagnerplatz

    Weinfest Grombühl

    Tja, jetzt ist es vorbei, das Weinfest in Grombühl. Und da es mein letztes als eingeborener Grombühler war, war ich auch an drei von vier Abenden dort — ein Tag Pause musste sein. Und wie war’s wieder schön, auf dem ehrlichsten und familiärsten aller Weinfeste in Würzburg. Und was es da nicht alles gibt: Musik, die man sonst nur unter Androhung einer chinesischen Wasserfolter anhören würde — Kastelruther Spatzen, Die Zillertaler und was es nicht sonst für Bands mit lustigen Ortsnamen gibt. Aber auch beeindruckende Zurschaustellung großer Alleinunterhalterkunst, wie sie am Sonntagabend Willi zeigte, als er sein Repertoire von Biene Maja bis Rammstein zum Besten gab.   Der Schoppen — ein…

  • Zeuch

    Fünffache Freiheit

    Cuba Libre im Schönen Rene

    Die Reste des Blogger- und Twitterstammtischs zogen nach der Zwiebelkirchweih am Mittwoch noch in das Café zum schönen René am Bahnhof. Nur zum Absacken durch Cuba Libre. https://twitter.com/#!/njand_JULIE/status/106488574769242112 Es war gar nicht so leicht, das Bild überkopf zu knipsen. Das war ein sehr schöner Abend, aber irgendwie freue ich mich wieder auf die nächste Woche, wenn das Gehrings wieder geöffnet hat.

  • Verkehr

    Auf ins Ungewisse – ohne Löwenbrücke von Grombühl zum Heuchelhof

    Vom Westen her ist Würzburg durch die Sperrung des Zeller Bocks nur schwer erreichbar — und kann nach Westen nur schwer verlassen werden. Im Osten ist es durch die Teilsperrung des Greinbergs auch nicht leicht, Würzburg zu verlassen. Und nun wird noch eine Ost-West-Verbindung in der Stadt selbst gekappt — seit gestern ist die Ludwigsbrücke, besser bekannt als Löwenbrücke, bis zum 28. August komplett gesperrt. Das trifft mich erst mal schon hart, da ich jeden Tag von Grombühl an den Heuchelhof und zurück mit der Straßenbahn fahre. Und wie mache ich das morgen? Naja, die tolle neue Website der WVV wird mir schon helfen, dachte ich. Ha! Mich empfing eine…

  • Wirtschaft

    Das Leid des vorwiegenden Katholiken an Maria Himmelfahrt

    Jeder Jahr das selbe mit Maria Himmelfahrt. Man hockt an diesem Feiertag im vorwiegend katholischen Würzburg, hat Zeit, aber die Geschäfte haben zu. Ok, im letzten Jahr war es egal, da war der 15. August ein Sonntag. Aber um Würzburg herum gibt es 45 Ortschaften in Unterfranken, die nach- bzw. vorwiegend evangelisch sind, und in denen an diesem Montag ganz normal gearbeitet wird. Dort kann man Shoppen gehen, was in Martinsheim oder Rüdenhausen bestimmt irre Spaß macht. Hm. Was kann man morgen wo machen? Das sind die Kandidaten: Abtswind, Albertshofen, Altertheim, Aubstadt, Buchbrunn, Castell, Ermershausen, Geiselwind, Geroda, Gochsheim, Hasloch, Höchheim, Kitzingen, Kleinlangheim, Königsberg, Mainbernheim, Mainstockheim, Markt Einersheim, Marktbreit, Marktsteft, Maroldsweisach,…