Archiv für den Monat: November 2011

Backmischung/2011, der große Weihnachtsmehrteiler

An diesem Sonntag, 1. Advent, beginnt der große Weihnachtsmehrteiler der Würzmischung. Wie in jedem Jahr setzen sich Alex & Ralf den Gefahren und dem Abenteuer der Weihnachtsbäckerei aus — und werden dabei von international renomierten Kamerakindern  gefilmt.

Jeder der vier Teile ist für die Würzmischung ungewohnt kurz — nur 15 Minuten — und wird immer am Adventssonntag nach der Maus (also um 12.00 Uhr) erstausgestrahlt! 🙂

Kiwis auf der Leinwand

Wer sich seit dem vorletzten Podcast der Würzmischung an die Stimme von Stefan Pompetzki gewöhnt hat und unbedingt mehr von diesem Wohlklang bekommen will, der kann das am Freitag haben. Stefan zeigt am 18. November 2011 ab 20.00 Uhr eine Multivisionsschau in der Franz-Oberthür-Schule in Würzburg — vergleichbar mit einem guten alten Diaabend, nur in besser. 🙂 Thema des Abends ist Neuseeland, wo Stefan schon öfters war und eine Menge guter Bilder fotografiert hat. Für Fans der Kiwi-Inseln ein Muss!

Gute alte Musik – Martin Turner’s Wishbone Ash

Ach, alte Bands haben es schon schwer. Der Höhepunkt ihrer Karriere ist meist lange vorbei und doch müssen oder wollen sie mit ihrer Band durch das Land tingeln, und das oft auch nicht mehr in der Originalbesetzung. Und die Zuhörer werden immer älter und weniger. Dabei ist es doch genauso wie mit Mozart, Beethoven und Co. — auf die Kompositionen kommt es an, damit die Musik gut ist muss ja Wolfgang Amadeus nicht selbst am Klavier sitzen.

So auch am nächsten Dienstag, 15. November 2011. Martin Turner’s Wishbone Ash gibt sich in Würzburg in der Posthalle mit ihren Kompositionen wieder die Ehre. Vor zwei Jahren war ich schon bei dem Konzert — in diesem Jahr bin ich da leider gerade in Berlin — und es war wirklich gut. Martin Turner gab unter anderen das komplette Wishbone-Ash-Album “Argus” zum Besten. Der Sound war gut, es gab — für mich sehr angenehm — so gut wie keine Bühnenshow und die Jungs auf der Bühne hatten sichtlich Spaß am Auftritt. Und das trotz der recht übersichtlichen Besucherzahl.

Um die Besucherzahl schon mal um vier Personen zu steigern, verlost das Würzblog Karten für das Konzert am Dienstag. Zwei mal zwei Leute können sich die Musik anhören, wenn sie folgende Frage in den Kommentaren beantworten:

Wishbone Ash war weltberühmt für ihren “dual lead-guitar sound”. Dafür waren zwei Gitarristen den Originalbesetzung verwantwortlich. Wie hießen die Gitarristen? Für je einen Namen gibt es zweimal freien Eintritt. Und keinen Namen doppelt! 😉 Und nur ein Name pro Kommentator. 🙂

Wer nicht gewinnt: Vorverkauf am Monatag (ich vermute mal im H2O in der Karmelitenstraße) oder eben Abendkasse.

http://youtu.be/wNKGhKrks_A

11.11.11 - Würzburg

Ich Faschings-0 und 1111111111

Als ich gestern früh in der Bar D.O.C. meinen Cappuccino getrunken habe, wurde ich noch vorgewarnt, dann habe ich es gleich vergessen und bin prompt am Unteren Markt mittenrein geraten — Faschingsbeginn in Würzburg. Der Jahrtausendfasching hat gestern um 11.11 Uhr begonnen, genauso wie mein Ausschlag. Und an diesem denkwürdigen Tag wurde — eingekeilt zwischen Schlecker und Forum — das neue Prinzenpaar Claudia IV. und Armin I. verkündet. Und Prinz Armin hat ja noch Zeit bis Aschermittwoch, um zu einer närrischen Stimmungskanone zu werden.

Wer es noch nicht gemerkt hat — ich kann Fasching nicht ausstehen.

11.11.11 - Würzburg

11.11.11 - Würzburg

11.11.11 - Würzburg - cut

11.11.11 - Würzburg

11.11.11 - Würzburg

11.11.11 - Würzburg

11.11.11 - Würzburg

Anstehen an der Kasse

Zehn Jahre und ein Todesfall: Disco Fantastique

Der 11.11.11: Für viel zu viele der Beginn der lustigen Zeit, für mich allerdings der Beginn einer sehr traurigen Zeit. Seit frühester Blogzeit hat mich die Disco Fantastique begleitet — genaugenommen schon lange vor der Geburt des Würzblogs, aber da habe ich noch nichts darüber geschrieben. Heute Abend ab 22.00 feiert die Disco Fantastique ihren 10. Geburtstag im Tanzcafé Ludwig — und gleichzeitig ihr Ende. Und verlässt eine der ganz großen und stilvollen Veranstaltungen in Würzburg die Bühne der Stadt.

Im LudwigJa, die Disco Fantastique hört auf. Gründe? Naja, ich vermute unter anderem Mal, dass sie in letzter Zeit nicht mehr so gut besucht war, vielleicht hat sie den Zwangsumzug ins Tanzcafé Ludwig nicht ganz verkraftet. Ich hoffe, dass wenigstens der Abschied gut gefeiert wird — ich bin auf jeden Fall dabei.

Hach, war das noch eine tolle Zeit, als die Fantastique im Keller des Standard stattfand. Spätestens ab 23 Uhr war es da rappelvoll, ab Mitternacht kam man wieder gut durch die Menge durch, da der Schweiß auf der Haut als natürliches Gleitmittel diente. Und — Ha! — da wurde noch geraucht, da hat man den Schweiß nicht so gerochen. Das Kondenswasser tropfte im Takt der Funkmusik von der Kellerdecke, alle tanzten, die 70s-Deko brannte angenehm in den Augen, die Stimmung war bis zum Morgengrauen fantastisch. Yeah babyUnd nicht zu vergessen die Disco Fantastique Deluxe, die mit Livemusik im AKW gefeiert wurden — ebenso gut gefüllt. Gute alte Zeit, die eigentlich noch gar nicht so lange her ist.

Nun ist es damit vorbei. Schade.

Danke an Jan, Sebastian, Christian und viele, viele andere, die mir schöne Freitagabende geschenkt haben. Und ich gebe den Glauben an einer Wiedergeburt nicht auf.

Hier gibt es alle Würzblog-Artikel zur Disco Fantastique

Und dazu noch ein paar Bilder aus den letzten sechs Jahres:

Würzblog bei Google+

Seit gestern kann man bei Google+ auch Seiten anlegen — das Gegenstück zu Facesbooks Fanpage. Und wie bei Facebook habe ich auch bei Google+ eine Seite für das Würzblog angelegt. Und wie bei Facebook weiß ich auch bei Google+ nicht so genau, was ich mit dieser Seite anstellen werde.

Das inhaltliche Herz des Würzblog ist das Würzblog, das mit WordPress angelegte Blog. Hier passiert alles; Twitter, Facebook, Google+ und Co. sind nur die Nebenkanäle. Und so wird das auch bleiben.

Blogs sind etwas für Individualisten, hier kann man — prinzipiell — so ziemlich alles machen was man will, hier hat man die Herrschaft über die Daten und Inhalte.

Auch wenn ich die Vorteile, auf diesen sozialen Netzwerken andere Leser zu erreichen, zu schätzen weiß, hat es auch Nachteile. Was ich besonders schade findet ist, dass die Kommentierung der Artikel zerfasert. Es wird eben nicht mehr nur im Blog kommentiert, sondern zum selben Artikel auch bei Twitter, Facebook, Google+ und Co. Und so eine richtig gute Möglichkeit, diese Kommentare wieder an einer Stelle zusammenzuführen, gibt es in meinen Augen noch nicht.

Das wäre es: Ein Plugin für WordPress, das alle Kommentare von allen Plattformen zieht und neue Kommentare an alle weiterleitet — und dazu noch schön, elegant und gut anpassbar ist. Aber das hätten vermutlich alle Blogs gerne, oder? Wer macht’s?

Heute My favourite tracks mit Tilman & Technik

Heute wird es bei My favourite tracks nerdig werden. Zu Gast bei Dennis Schütze ist Tilman Hampl und er hat bestimmt viel zu erzählen: Radio, Umsonst & Draussen, AMMM (Alles-Mögliche-Mit-Medien) — da kann man den Abend schon verplaudern. Seine zehn liebsten Lieder hat er auch dabei, und es sieht wohl nicht aus Musik aus der Zeit seiner Geburt aus:

Tilman sagt von sich, er höre keine Musik aus der Zeit “vor W-LAN”.

Das würde heißen, wenn man den WLAN-Standard 802.11 als Beginn der Wireless-Ära annimmt, dass heute Abend wohl kein Song zu hören ist, der vor 1997 entstanden ist. Ein paar seiner liebsten Lieder hat er über Twitter schon bekannt gegeben, ich habe sie aber nicht angeschaut, weil ich mir die Spannung nicht versauen will.

Wer heute abend ab 20 Uhr keine Zeit hat, aber in Reichweite eines vierzehn Jahre altes WLANs ist, der kann der Musiktalkshow per Livestream im Internet folgen. Tilman will auch einen Google-Hangout starten, die Adresse wird bei Facebook bekannt gegeben. (Ja, so steht es in der Mail: “Es wird auch einen Stream in Google plus geben, Adresse gibts kurzfristig vorab auf der Veranstaltungsseite in Facebok”. Wir werden da von Social Network zu Social Network gejagt! 😉 ).

Wer sich schon mal an Tilmans Stimme gewöhnen will, der kann sich ja noch mal die Würzmischung vom U&D mit ihm anhören.

Los geht es um 20.00 Uhr im Jugendkulturhaus Cairo, der Eintritt ist frei.