Gute alte Musik – Martin Turner’s Wishbone Ash

Ach, alte Bands haben es schon schwer. Der Höhepunkt ihrer Karriere ist meist lange vorbei und doch müssen oder wollen sie mit ihrer Band durch das Land tingeln, und das oft auch nicht mehr in der Originalbesetzung. Und die Zuhörer werden immer älter und weniger. Dabei ist es doch genauso wie mit Mozart, Beethoven und Co. — auf die Kompositionen kommt es an, damit die Musik gut ist muss ja Wolfgang Amadeus nicht selbst am Klavier sitzen.

So auch am nächsten Dienstag, 15. November 2011. Martin Turner’s Wishbone Ash gibt sich in Würzburg in der Posthalle mit ihren Kompositionen wieder die Ehre. Vor zwei Jahren war ich schon bei dem Konzert — in diesem Jahr bin ich da leider gerade in Berlin — und es war wirklich gut. Martin Turner gab unter anderen das komplette Wishbone-Ash-Album “Argus” zum Besten. Der Sound war gut, es gab — für mich sehr angenehm — so gut wie keine Bühnenshow und die Jungs auf der Bühne hatten sichtlich Spaß am Auftritt. Und das trotz der recht übersichtlichen Besucherzahl.

Um die Besucherzahl schon mal um vier Personen zu steigern, verlost das Würzblog Karten für das Konzert am Dienstag. Zwei mal zwei Leute können sich die Musik anhören, wenn sie folgende Frage in den Kommentaren beantworten:

Wishbone Ash war weltberühmt für ihren “dual lead-guitar sound”. Dafür waren zwei Gitarristen den Originalbesetzung verwantwortlich. Wie hießen die Gitarristen? Für je einen Namen gibt es zweimal freien Eintritt. Und keinen Namen doppelt! 😉 Und nur ein Name pro Kommentator. 🙂

Wer nicht gewinnt: Vorverkauf am Monatag (ich vermute mal im H2O in der Karmelitenstraße) oder eben Abendkasse.

http://youtu.be/wNKGhKrks_A

4 Gedanken zu „Gute alte Musik – Martin Turner’s Wishbone Ash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.