Schwimmer nass, Zuschauer auch

RIMG0033
RIMG0033

Eigentlich hätte ich beim 30. Dreikönigsschwimmen in Würzburg auch gleich mittmachen können. Denn nass und kalt war es beim Zuschauen auch. Noemi habe ich dort auch getroffen, beim Glühweinstand aber auch gleich wieder aus den Augen verloren. Vermutlich muss sie noch eine Runde laufen, um das Metaxakalb zu verdauen.

Trotz des Pisswetters waren etliche Zuschauer am Mainufer und jubelten den Schwimmern zu. Aber 2013 hätte ich mal wieder ein Dreikönigsschwimmen mit Sonnenschein. Nicht nur, weil dann die Bilder auch besser werden.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. noemi sagt:

    Laufen war ich früh schon 🙂
    Wir sind dann lieber ins Haupi zum Kaffeetrinken gegangen 😉

  1. 17. Januar 2013

    […] Im letzten Jahr habe ich noch rumgejammert, dass ich mal gerne ein Dreikönigsschwimmen in Würzburg bei Sonnenschein erleben möchte. Gut, vermutlich wird heute nicht großartig die Sonne scheinen, aber den gemeldeten Temperaturen nach könnte es auch ein Osterhasenschwimmen sein.  Bei 7 Grad — Plus! — wird sich bestimmt der eine oder andere Dreikönigsschwimmer überlegen, ob er oder sie sich in den Neoprenanzug zwängt. Die sind doch härtere Temperaturen gewohnt, die schwimmen heute in Badehose oder Bikini! Und als Zuschauer muss man sich endlich mal nicht den Arsch abfrieren — auch mal angenehm! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.