Gisbert zu Knpyhausen (c) Dennis Williamson
Events,  Kultur,  Musik

Karten zu Knyphausen

Ich war immer, allen Medienberichten und Weingütern zum Trotz, nie so ganz überzeugt, das Gisbert zu Knyphausen wirklich so heißt. Zu Knyphausen! Zumindest der Nachname muss doch erfunden sein!
Gisbert zu KnyphausenDoch als ich im Dezember in Berlin an der evangelischen Journalistenschule war, da gab es im Kurs nebenan doch tatsächlich eine Frau, die auch zu Knyhausen heißt. Ganz in echt! Jetzt bin ich in der Beziehung etwas weniger misstrauisch.

Und Gisbert, der mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wirklich zu Knyphausen ist, kommt am 9. Februar 2012 nach Würzburg in die Posthalle. Und dort macht der Liedermacher Musik. Melancholische Musik im Sonnenschein, humorvoll und nachdenklich.

Wer Karten für das Konzert haben will, der hat nun eine Chance, eine von zwei Karten dafür zu gewinnen. Am Donnerstag wird die Glücksfee wieder mit dem Zauberstab aka Kochlöffel zuschlagen und zwei Namen aus dem Kommentaren ziehen. Die bekommen die Karten. So einfach kann das Leben sein.

Also einfach einen netten Kommentar schreiben — E-Mail-Adresse nicht vergessen (wird nicht weitergegeben, nur zur Benachrichtigung) — und Daumen drücken. Rechtsweg ist ausgeschlossen. Und ich geh schon mal eine Perücke bürsten.

Ach ja, die Pechvögel, die keine Karten gewinnen, könne sich welche im H2O in der Karmelitenstraße oder anderen Vorverkauffstellen gegen Geld erwerben. Oder online über Eventim.

Hier noch ein Video von Gisbert bei TV Noir.

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.