WSB-Anzeige mit Uhrzeit

Uhrzeit statt Minuten

Ich traue mich ja kaum noch das Thema Straßenbahn in Würzburg anzusprechen. Noch weniger die Anzeigetafeln. Das hatte ich ja erst. Und diesmal ist es auch kein wirklicher Aufreger, mehr eine Irritation.

Seit fast einer Woche gibt es keinen Straßenbahnverkehr in die Zellerau mehr, da dort ein Strommast umgefallen ist. Soweit verstehe ich das. Nun fahren hab dem Bahnhof in die Zellerau Busse statt Straßenbahnen. Völlig verständlich, klappt scheinbar auch.

Warum jetzt aber seitdem die Abfahrtzeiten für die Zellerauverbindung nicht mehr in Minuten angezeigt werden, ist mir nicht klar. Jetzt steht nur noch die Uhrzeit angezeigt, wann die Straßenbahn (Sanderau bis zum Bahnhof) oder der Bus (Bahnhof bis Mainausstraße) an der Haltestelle ankommt. Und dafür brauche ich keine hochelektronische Anzeige, da reicht mir der Zettel an der Haltestelle.

Und vor allem kommt man sich dermaßen dämlich vor, wenn man beim Warten wie gewohnt jede Minute zur Anzeige hochschaut — aber an der Ankunftszeit ändert sich nix! 🙂

WSB-Anzeige mit Uhrzeit
s

13 Gedanken zu „Uhrzeit statt Minuten

  1. Ich denke mal, dass das eine Störung im gesamten System ist. Immerhin waren die Straßenbahnen getaktet, das heißt, die Straßenbahn kam laut Anzeige immer pünktlich. Die Minuten vergingen nur, wenn die Straßenbahn an einer Haltestelle losfuhr. Jetzt fährt aber keine Straßenbahn mehr, ergo würde auf der Linie 2/4 keine Fahrt mehr angezeigt werden. Daher hat man auf die Uhrzeiten umgestellt, sodass überhaupt etwas angezeigt wird. Dies zieht leider auch die anderen Linien in Mitleidenschaft.

  2. Ich hatte die Abfahrtsuhrzeitanzeige die Tage aber auch auf der Heuchelhof/Rottenbauer/Sanderau ab Bahnhof. Vielleicht ist das ein generelles Problem, äh, Feature.

    1. Stimmt, ist mit vorhin auf der Fahrt zum Heuchelhof auch aufgefallen: An allen Anzeigetafeln nur noch die Uhrzeit bei jeder Linie. Hm. Feature. Bestimmt.

  3. In der Zellerau selbst wird gar nichts mehr angezeigt, außer die Laufschrift. Und ich könnte jetzt noch schreiben, dass mal hier mal da eine Haltestelle gesperrt ist; keine Hinweise an der Haltestelle zu finden sind; und sicherlich (wie es in der PM heißt) kein Personal über die Störungen informiert – aber ich muss jetzt los und schauen, ob die DJK gerade wieder “bedient” wird.

  4. Mittlerweile weiss ich mehr über den Würzburger ÖPNV als über den hiesigen. Macht allerdings Sinn, hier geht’s alle halbe Stunde in die ein oder andere Richtung, Endstation immer Bahnhof. Ich liebe die Provinz 🙂

  5. Denke, dass die Abfahrtszeiten der Bahnen durch Kontaktschleifen hochgerechnet werden. Erfahrungsgemäß dauert es als x Minuten bis die Bahn von Punkt A an der Haltestelle angekommen ist.
    Der Bus löst die Schleife nicht aus, sondern wird eben fest eingetragen. Immerhin wird überhaupt was angezeigt 🙂

  6. “Und vor allem kommt man sich der­ma­ßen däm­lich vor, wenn man beim War­ten wie gewohnt jede Minute zur Anzeige hoch­schaut”

    Frage: Warum schaust Du denn immer noch auf die Dinger, wenn sie – laut einem anderen Blogbeitrag von Dir – quasi nie was gescheites anzeigen? 😉

    1. Genau das. Ich fand die Anzeige vorher aussagekräftiger; vielleicht empfand man sie als nicht super-ergonomisch weil die Art der Information in der rechten Spalte nicht konstant war: das einzige Anzeichen für die Restzeit: der kleine Minutenstrich hinter z.B. 5′.
      Ich möchte auch anmerken dass die wenigen Male, die ich in Würzburg in der letzten Zeit Straba oder Bus gefahren bin die Verspätungen sich im Rahmen hielten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.