ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte Dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Ich muss sagen – auch wenn ich den Herrn Thees für sein Engagement und sein Tun in Sachen Netzwelt sehr schätze… Das ist halt nun mal so, wenn man Kippen einfach auf die Straße schmeisst und erwischt wird. Ich finds konsequent angewandt vom Ordnungsdienst. Wenn ich kein Parkticket ziehe und dann aufgeschrieben werde, muß ich auch zahlen – eins wie’s andere ein Roulettespiel…

  2. Daniela sagt:

    Was’n das für einen Hexenjagd hier…

  3. Groschi sagt:

    So ist das eben. Das Wegschmeißen von Kippen war schon immer unsozial, nun gibt es eben dafür die Quittung. Aufhören mit der Sinnlosigkeit “Rauchen” wäre eben besser.

  4. Daniela sagt:

    Oh weh, Hilfe… hätte mir auch passieren können!

  5. Steve67 sagt:

    Endlich erfahre ich mal dass einer dieser Dreckspatzen löhnen muss. Weiter so Ordnungsdienst!!

  6. Horst Horstmann sagt:

    Warum schmeißt man eine Kippe an der Haltestelle auf die Straße?

  7. Matthias sagt:

    Kann mir jemand mal den Unterschied zwischen der “Sicherheitsverordnung” und der “Sicherheitssatzung” der Stadt Würzburg erklären? Beide Male kostet die “Verletzung der Anleinpflicht” das Gleiche?! Oder müssen dagegen verstossende Hundebesitzer doppelt löhnen? (Was manchmal nicht so schlecht wäre …)

  8. Hazamel sagt:

    Bonusrunde wäre gewesen, den Mann vom Ordnungsamt um ne Kippe anzuschnorren (Betteln) und dann beim Pinkeln gegen die Laterne (Notdurft) die Zigarette unausgelöscht (Errichten von Feuerstellen) wegzuschnippen (Wegwerfen von Abfällen)

    95 € und vielleicht noch ein Bonusmultiplikator.

    Da lobe ich mir das frühe Aufstehen, da sind die vom Ordnungsamt noch nicht unterwegs

  9. Gerold sagt:

    Sehr gut, der Mann. Leih uns den mal für Berlin aus.

  1. 21. Januar 2013

    […] Und wenn der Schnee schmilzt, dann liegen die Kippen auf dem Boden! Und wer zahlt dann die 10 Euro? Ich nicht, wenn es sein muss,  lasse ich es auf eine DNA-Probe ankommen, schließlich bin ich lernfähig! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.