Des Volkes Zehnt nach Afrika – und lustige Bilder

Nachdenklicher König

Schatzkiste mit WappenWährend alles für das Africa Festival spendet, das in diesem Jahr an zu viel Wasser erkrankt ist, haben in Würzburg die Blogger am letzten Donnerstag gesammelt, um ein bisschen mehr Trinkwasser nach Afrika zu bringen — irgendwie erschien das wichtiger.

Viele Untertanen haben da den Weg zum König gefunden, um ihren Zehnt abzugeben — gegen ein Bild mit dem König. Und so darf der König auch verkünden, dass sich Sammelshamsters Tante Schwester Christl sich über 129 Euro für ein Brunnenprojekt in Kenia freuen darf. Und alle, die sich haben ablichten lassen, bald über einen signierte Abzug. Der König dankt, auch dem Rööö fürs Fotografieren!

Wer noch nachspenden will:

Missions-Prokura Tutzing
Kreissparkasse München Starnberg
Kontonummer: 430570986
BLZ: 702 501 50
Betreff: Schwester Christiane, “Brunnen”

Weitere Bilder vom Bloggertreffen und Geblogstag gibt es bei Erwin vom Labyrinthblog.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Katharina sagt:

    Eine tolle Idee, trotz des Hochwassers Geld zu sammeln. Wir haben auch gerade so eine Veranstaltung hinter uns, allerdings spenden wir jedes Jahr für kranke Kinder. Es beteiligen sich auch sehr viele Firmen aus der Umgebung.

  2. Bitskin sagt:

    Da sind ein paar äußerst interessante Bilder vom König dabei… Aber am tollsten find ich immernoch das Wappen auf der “Kasse”

  3. Erwin sagt:

    Lieber König Ralf, der Blogger
    ich bedanke mich einmal ganz herzlich für diese Idee und diese Aktion im Namen meiner Schwägerin, der Schwester Christiane.
    Sie ist zwar von ihrem Neffen und ihrer Nichte inzwischen mit Handy und Laptop ausgerüstet worden, aber ich denke, sie ist lieber in den Weiten Afrikas unterwegs als im WWW.

  4. noemi sagt:

    Tante Christl freut sich 🙂

  1. 10. Juni 2013

    […] Bericht im Würzblog […]

  2. 6. September 2013

    […] Das ist schon komisch, das mit der Zeit. Ich fühle ganz genau, dass das letzte Bloggertreffen 91 Tage her ist, ich habe jeden einzelnen Tag bewusst erlebt. Aber gleichzeitig — Ha! — kommt es mir vor, als wäre es gestern oder spätestens vorgestern gewesen, dass ich Nils oder Ulrike auf dem Schoß gehabt und einen lustigen Abend mit all den Bloggern verleb…. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.