LaBrassBanda im Morgengrauen

LaBrassBanda. Foto: Florian Junk, CC-BY
LaBrassBanda. Foto: Florian Junk, CC-BY

Es gibt ja Leute, die gehen nicht so gern zu Konzerten, weil es dann immer so spät wird, bis man heimkommt.

Diesen Leuten kann geholfen werden. Der Fernsehsender ServusTV spannt die oberbayerische Band LaBrassBanda am Dienstagmorgen fast noch im Morgengrauen als “Heimatwecker” ein. Die Musiker werden zwischen 6.30 Uhr und 7 Uhr in Würzburg einen friedliche schlummernden Menschen mit ihren Instrumenten lautstark wecken — wie schon in den letzten Wochen in München und Berndorf geschehen.

Treffpunkt ist um 6.30 Uhr an der Jugendherrberge neben dem Cairo. Dann wird es wohl mit den Bandas zum Wecken gehen und danach zum Frühstück wieder in die Jugendherrberge.

Auch Hazamel freut sich schon wie ein Honigbrötchen auf das morgendliche LaBrassBanda-Minikonzert — er wartet ja schon seit letztem Jahr, dass die Band mal wieder nach Würzburg kommt — , und da ich an dem Tag keine Frühdienst habe, werde ich vor der Arbeit auch mal vorbeischauen.

Wem es doch zu früh ist — am 20. November 2013 spielen LaBrassBanda in der Posthalle in Würzburg. Um 20 Uhr. Da ist es schon wieder schön dunkel und spät.

3 Gedanken zu „LaBrassBanda im Morgengrauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.