Archiv für den Monat: November 2013

Disco Fantastique im Geschenkpapier

Disco Fantastique Christmas Edition 2013Ach, das wird ein tolles Weihnachten! Es könnte kaum ein größeres Geschenk für mich geben, zumindest in Sachen “besinnliche Veranstaltungen in Würzburg”.

Die sie ist nach zwei Jahren Pause wieder zurück, wenn auch nur für einen Abend: Die Mutter aller Tanzveranstaltungen, die Disco Fantastique!

Aber es kommt noch besser: Die Disco Fantastique kehrt nach dreieinhalb Jahren in ihre Heimat zurück, in den Keller des Standard. Es wird also heiß, eng und sexy! 😀

Also darf ich frohlockend und Hosianna singend verkünden: Am Samstag, 21. Dezember 2013, findet die Disco Fantastique ab 21 Uhr (bis zum Morgengrauen)  im Keller des Standard statt.

Ach ja, die Disco Fantastique. Obwohl ich normalerweise gar kein großer Freund von Funk, Soul und Boogaloo bin — die Fantastique-Jungs und -Mädels haben es immer wieder geschafft, mich an vielen Abenden in eine dermaßen lässig-groovige Stimmung zu versetzen. Daran war auch die Musikauswahl schuld, aber auch die immer wieder stimmungsvolle Retro-Deko, die vielen nette, gut gelauten und im besten Sinne des Wortes coolen Leute. (Ja, und auch der Cuba Libre, den ich dort zu trinken gelernt habe) Ich würde mich freuen, wenn ich viele der alten Fantastique-Stammgästinnen und -gäste wieder dort treffen würde — und auch Leute, die noch nie dort waren, so eine Gelegenheit bietet sich vielleicht so schnell nicht wieder.

Pierre Lavendel, Laurent Lumieré, Henri Chocolat und wie ihr alle heißt — ich habe Pipi in den Augen vor vor vor vor Vorfreude! 

Eine Veranstaltungsseite bei Facebook gibt es natürlich auch.

Disco Fantastique im Keller des Standard
Disco Fantastique im Keller des Standard
Disco Fantastique im Keller des Standard
Disco Fantastique im Keller des Standard
Disco Fantastique im Keller des Standard
Disco Fantastique mit Pierre Lavendel im Keller des Standard
Disco Fantastique im Keller des Standard
Disco Fantastique im Keller des Standard

Fundsachenversteigerung: Viel Krempel und (m)ein Fahrrad

Wieder einmal werden in Würzburg Fundsachen versteigert und wieder mal  habe ich eine Chance, billig an ein Fahrrad zu kommen. Allerdings nur eine minimale Chance!

Morgen, 23. November 2013, versteigert das Auktionshaus Gilz-Thein im Auftrag der WVV im Casino der WVV in der Bahnhofsstraße 12- 18 allen möglichen Krempel, der in der Straßenbahn oder im Bus vergessen und niemals abgeholt wurde. Klamotten, Bücher, Taschen in jeder Form, Schirme sind dabei das Standardprogramm, dabei sind in diesem Jahr aber auch — soweit das Auktionshaus das im Auge hat — ein Netbook, eine Kaffeemaschine und … ein Fahrrad.

Nur ein Drahtesel! Warum vergessen wenn nicht mehr Leute ihre Fahrräder in der Straßenbahn … das ist doch nicht zu verstehen! Die Dinger fallen einem doch so schnell aus der Jackentasche.

Und morgen wird mich wohl auch die Neugier hintreiben, denn ich will wissen, was die “digitale Grafikplatte” ist, die auf der Versteigerungsseite erwähnt wird ! 😉

Ab 9 Uhr kann man sich die Fundsachen anschauen, um 10 Uhr beginnt dann die Versteigerung. Viel Glück!

Mehr Infos und ein paar Bilder der Fundsachen gibt es auf der Website des Auktionshauses.

Staade Zeit, Bloggers Freud

Egal ob wir knietief im Schnee stehen oder kniefrei in kurzen Hosen schwitzen — am 12.12. ist das Adventsbloggertreffen auf dem Weihnachtsmarkt in Würzburg — zum neunten Mal.

Auch wenn ich diesmal wohl der letzte und einzige der Stunde Null sein werden — es sei denn, es fliegen überraschend Gäste ein –, so ist das Bloggertreffen auf dem Weihnachtsmarkt der Beginn meiner persönlichen Blogosphäre. Im Jahr 2005 habe ich da zum ersten Mal andere Blogger kennengelernt und die Jahre darauf immer mehr. Manchmal blieb es bei dieser einzigen, aber netten Begegnung. Andere wurden zu guten Bekannten und manche sogar zu sehr guten Freunden. Und mir wurde immer mehr klar, wie bunt diese Bloggerwelt ist — und das wohl jeder Blogger seine ganz eigenen Macken und Schrullen hat.

Und diese Mackerinnen und Schruller treffen sich eben am 12.12.2013 ab 18.30 Uhr auf dem Marktplatz in Würzburg zu einem gemeinsamen Glühwein- und Kinderpunschtrinken. Wir stehen am Unteren Markt vor dem Stand mit den italienischen Wurstspezialitäten (hoffentlich ist er in diesem Jahr wieder an dieser Stelle), gegenüber des großen Feuerzangenbowlenstands.
Wenn der Weihnachtsmarkt zu macht geht es, wie in den letzten Jahren auch, zum Aufwärmen ins Gehrings in die Neubaustraße.

Eingeladen sind alle Bloggerinnen und Blogger aus und um Würzburg, egal wie groß oder klein, jung oder alt das Blog oder der Mensch auch ist. Und natürlich sind auch Blogleser eingeladen — wir sind ja froh, wenn wir nicht nur bloggen, damit die Finger nicht kalt werden.
Und für Neuzugänge: Traut euch! Selbst die alten Hasen waren irgendwann zum ersten Mal da!

Traditionell kann man hier im Blog einen Kommentar hinterlassen, ob man kommen will oder nicht — aber das ist kein Muss. Spontanität ist in beiden Fällen durchaus erlaubt! 🙂 Eine Veranstaltungsseite bei Facebook und bei Google+ gibt es natürlich auch.

Es kommen

Es kommen vielleicht

Es kommen nicht

50 Jahre Doctor Who – auch in Würzburg

Am Samstag wird wohl ganz Großbritannien Kopf stehen, denn die englische Science-Fiction-Fernsehserie “Doctor Who” feiert dann auf den Tag genau ihren 50. Geburtstag. Die Serie ist nach so langer Zeit fester Bestandteil der britischen Kultur geworden, jedes Kind und jede Oma weiß dort, was ein “Dalek” ist und jeder weiß, dass blaue Polizeinotrufzellen im Inneren größer sind als von außen.

Aber auch in Deutschland gibt es eine kleine Schar von Doctor-Who-Fans, auch wenn die Serie im deutschen Fernsehen nie richtig Fuß gefasst hat, was vielleicht auch an dem seltsamen Sendeplatz am Nachmittag im Kinderprogramm lag.

Auf jeden Fall wird am Samstag, 23. November 2013, die große Jubiläumsfolge von der BBC ausgestrahlt. In Deutschland kann man die “50th Anniversary”-Sendung auf dem Bezahlsender “Fox” schauen — oder in manchen Kinos in 3D. Und eben auch im Cinemaxx in Würzburg.

Wer dort schauen will, sollte sich mit der Kartenreservierung aber beeilen — heute mittag waren nur noch gut 30 Plätze frei. Deutlich entspannter ist die Platzsituation noch im Cineworld in Dettelbach — da waren erst etwas 30 Plätze reserviert. Scheinbar gibt es ein Doctor-Who-Fan-Gefälle zwischen Würzburg Stadt und Würzburg Land. 😉

Ich werde mir die Jubiläumsfolge vermutlich ganz gemütlich auf der Papiergeflüster-Couch anschauen.

“I’m not running away. But this is one corner of one country on one continent on one planet that’s a corner of a galaxy that’s a corner of a universe that is forever growing and shrinking and creating and growing and never remaining the same for a single millisecond, and there is so much—so much to see, Amy. Because it goes so fast. I’m not running away from things, I am running to them. Before they flare and fade forever.” – Doctor Who, The Power Of Three

Vereint mit allem Pipapo: Das WürzburgWiki

Als die Satzung des WürzburgWikis im Café Journal unterschrieben wurde, gab es im Online-Nachschlagewerk 4491 Artikel. Als nun die Bestätigung des Notars über die Vereinsgründung endlich eintraf, waren es schon gut 6200.

Ein halbes Jahr hat der juristische Weg gedauert, aber nun ist es soweit: WürzburgWiki, Verein zur Förderung des freien Wissens in Würzburg e. V. ist mit der Registernummer VR 200766 eingetragen.

Damit ist das WürzburgWiki auf nachhaltige Füße gestellt worden. Ich bin ja so stolz auf mein Baby und weiß es in den besten Händen. Weiter so, WürzburgWiki! 😀

Kurz nach der Vereinsgründung hab ich mit einem Teil des frischgewählten Vorstands einen Podcast gemacht, wer will, kann ihn ja mal anhören.

Fleisch: Das neue Gold?

Da hat die Polizei doch drei Männer in der Nürnberger Straße in Würzburg festgenommen, wie sie bei einer Kontrolle “mehrere Kilogramm Rinderfilet”  in deren “speziell präparierter Kleidung” gefunden haben — offenbar geklaut. (Quelle: Polizeibericht des Präsidiums Unterfranken)

Fleischdiebstahl? Das Zeug ist doch eigentlich eh zu billig! Oder war es wenigstens Bio-Fleisch? Ist das auf dem Schwarzmarkt was wert? Oder war das alles für den Eigenbedarf geklaut, für eine ganz große Grillfete?
Was machen die Dieben dann mit den gestohlenem Fleisch? An Sammler verkaufen? An den Fleischdealer? Wird man jetzt in den Clubs angesprochen, ob man nicht mal wieder einen Leberkäs-Trip einwerfen will oder Lust auf blutjunge Polnische hat?

Übrigens möchte ich auch gern mehr über diese  “speziell präparierte Kleidung” erfahren. Ist da ein Vakuumiergerät ins Futter eingenäht? Kühlakkus in den Seitentaschen?

Und ein Schmankerl aus dem Polizeibericht für den Journalisten Ralf, auch wenn er heute frei hat:

 Im Wagen entdeckten die Beamten eine total gefälschte Versicherungsbescheinigung.

Total gefälscht! Nicht nur ein bisschen oder gar halb gefälscht, wie man das ja sonst so kennt. Nein! TOTAL gefälscht! Die trauen sich was!

Nachgesandt

Dass Briefe per Post mal etliche Jahre brauchen, bis sie beim Empfänger ankommen, kennt man ja. Sowas ähnliches gibt es auch bei Blogs.

Heute Nacht um 4.43 Uhr kam ein Pingback (eine Benachrichtung, dass ein Blogbeitrag in einem anderen Blog verlinkt wurde) vom My-dark-side-Blog endlich beim Würzblog an — nach 5 Jahre und 336 Tagen.  Keine Ahnung an welcher Seite die Verzögerung lag, aber ich freue mich, dass zusammen kam, was zusammen gehört.

Zu dem Beitrag bei My dark side hat Hazamel damals übrigens einen interessanten hinterlassen … 😉