Shaky, Sara, Lilly und ein bisschen Dennis

Dennis Schütze & His Electric Combo: Probe vor dem Konzert im Efeuhof - noch ohne Licht.
Dennis Schütze & His Electric Combo: Probe vor dem Konzert im Efeuhof – noch ohne Licht.

Schon ein bisschen platt habe ich am Freitag meinen Konzertabend angetreten. Aber trotzdem bin ich in den Efeuhof, um Dennis Schütze & His Electric Combo noch wenigstens beim Proben kurz zu sehen.

Sie haben sich, da das mit dem Wetter recht unsicher aussah, in den Vorraum des Hofs verzogen. Und der trübe Himmel hat wohl auch ein paar Besucher veschreckt, denn zumindest als ich vor dem Konzert noch gegangen bin, waren noch einige Plätze frei. Schade.

Mein eigentliches Ziel an diesem Abend war das Cairo, die Release Party von Shaky Foundations neuem Album “Psychonaut”. Und das sogar mit zwei Vorbands.

Für mich völlig überraschend — und bis dahin ebenso unbekannt — war Sara. Die junge Frau stand fast völlig unbewegt mit ihrer Gitarre auf der Bühne und sang mit schöner Stimme Lieder. Unspektakulär schön, nur klangen mit ihre Lieder doch recht ähnlich. Allerdings tritt sie sonst als Duo “Duke & Sara” auf, kann sein, dass da einfach die Hälfte gefehlt hat.

Sara ohne Duke, aber mit Gitarre
Sara ohne Duke, aber mit Gitarre

 Dann kam Lilly auf die Cairo-Bühne. Ein wenig abgekämpft, da sie wohl an diesem Tag recht viel zu tun hatte, aber doch herzlich lächelnd. Intensiv und mit eindringlicher Stimme sang sie ihre Lieder, von sich selbst auf einem holzvertäfeltem E-Piano und einer Gitarre begleitet (nicht gleichzeitig). Tolles Vorkonzert.

Lilly. Einfach nur Lilly.
Lilly. Einfach nur Lilly.

Und dann kamen die Helden des Abends — die drei jungen Jungs von Shaky Foundation.  Sie breiteten einen Soundteppich im einigermaßen gut gefüllten Cairo aus, mal zurückhaltend, mal einen fetten, komplexen Flokati.

Die Shaky Foundation beim Konzert im Cairo
Die Shaky Foundation beim Konzert im Cairo

Natürlich versäumten die Shakys es nicht, den Crowdfundern zu danken, die dieses Album im Vorfeld finanziert haben. Ich nehme für meinen Teil den Dank an, es hat sich ja gelohnt! 😉 Meine CD habe ich an dem Abend nicht mitgenommen, die Jungs waren noch so im Freudentaumel, da wollte ich nicht stören und bin, müde und glücklich wie ich war, nach Hause gegangen.

Die CD gibt es unter anderem bei BandCamp als Download oder ab Montag in der Musik Butik (und deren Online-Shop)

Jannis
Jannis
Basti
Basti
Max
Max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.